Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Wie bleibe ich gesund, wie werden ich gesund? Der LVZ-Ratgeber Gesundheit hilft weiter.
Google+ Instagram YouTube
Bei Nebenwirkungen an verschreibenden Arzt wenden

Gesundheit Bei Nebenwirkungen an verschreibenden Arzt wenden

Kopfschmerzen, Schwindel, Übelkeit oder Ausschlag - Medikamente können eine Reihe von Beschwerden auslösen. Nicht immer stehen die auftretenden Nebenwirkungen auf dem Beipackzettel. In einem solchen Fall, sollte der verschreibende Arzt darüber informiert werden.

Voriger Artikel
Ansteckung mit Norovirus vorbeugen: Hygiene ist das A und O
Nächster Artikel
"Pille danach": Notfallverhütung wird genutzt

Wenn man ein Medikament einnimmt und kurz darauf Beschwerden bekommt, handelt es sich meist um Nebenwirkungen. Stehen die nicht auf dem Beipackzettel, sollte man das dem Arzt melden.

Quelle: Kai Remmers

Berlin. Medikamente haben oft eine lange Liste an möglichen Nebenwirkungen. Was aber tun, wenn man ein Mittel einnimmt und Beschwerden bekommt, die nicht darauf stehen?

"Man sollte sich an den Arzt wenden, der es verschrieben hat. Wenn es ein frei verkäufliches Mittel ist, an seinen Hausarzt", rät Corinna Schaefer, die beim Ärztlichen Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ) die Abteilung Patienteninformation leitet.

Der Arzt meldet die Nebenwirkung oder den Verdachtsfall dann weiter - zum Beispiel an das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM). Sollte dies einmal nicht passiert sein, können Patienten das online auch selbst erledigen: Ein Meldeformular dafür bieten das Bundesinstitut und das Paul-Ehrlich-Institut in einer Online-Datenbank an.

Manchmal ist es aber gar nicht leicht, eine Nebenwirkung überhaupt als solche zu erkennen - auch wenn sie auf dem Beipackzettel aufgeführt ist. "Wer in einem kurzen zeitlichen Abstand nach Beginn der Einnahme ungewöhnliche Reaktionen an sich beobachtet, sollte Nebenwirkungen als Ursache für die Beschwerden in Betracht ziehen", empfiehlt Schaefer.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuelles
Veranstaltungen
Veranstaltung in der LVZ-Kuppel. Foto: André Kempner

Lachen bis der Arzt kommt – LVZ-Sondervorstellung

Kabarett-Theater in der Leipziger Funzel
27. März 2017
Beginn: 19.30 Uhr
Eintritt: 12,90 Euro/ 9,90 Euro für LVZ-Abonennten
Alle Infos zum Kabarett-Abend hier!

Ein Leben ohne Brille

Infoabend des Smile Eyes Augen+Laserzentrums Leipzig
in der LVZ-Kuppel am Peterssteinweg
28. März 2017
Beginn: 18.30 Uhr
Eintritt frei! Um Anmeldung über die kostenlose Hotline 0800 2181-080 wird gebeten
Mehr Infos finden Sie hier!

Vortrag und Talk mit Nina Ruge

Die beliebte Moderatorin zeigt in der LVZ-Kuppel am Peterssteinweg Wege zu mehr Achtsamkeit auf.
30. März 2017
Beginn: 19 Uhr
Eintritt frei! Um Anmeldung über die kostenlose Hotline 0800 2181-080 wird gebeten.
Mehr Infos zur Veranstaltung hier!

Gesunde Rezepte

Eine ausgewogene und gesunde Ernährung hilft uns dabei, fit und vital zu bleiben. Entdecken Sie hier Rezeptideen, die gesund sind und lecker schmecken.

Orientalischer Eintopf

Hirse-Kürbis-Pilaw mit Kurkuma

Kirsch-Kokos-Knuspermüsli

Hähnchenspieße im Kokosmantel mit Stampfkartoffeln

Gebratener Wildlachs auf Gemüsebett

Hot-Tofu-Bowl mit Kidney-Bohnen und Sprossen

 Yoga für jedermann

Halt finden, dem Körper etwas Gutes tun, zur Ruhe kommen: Yoga macht’s möglich. Mit den Lehr- Videos von „YogaEasy“ können selbst Anfänger schnell erste Erfolge verbuchen. Probieren Sie es aus. Hier trainieren Sie mit nur wenigen Klicks mit. mehr

 Fit & gesund – das Quiz

Wie gut kennen Sie sich mit Gesundheit aus? Klicken Sie sich durch unser Quiz! Unter allen Teilnehmern verlosen wir eine Reise nach Italien und zwei iPad mini. mehr