Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Wie bleibe ich gesund, wie werden ich gesund? Der LVZ-Ratgeber Gesundheit hilft weiter.
Google+ Instagram YouTube
Bei erhöhtem Risiko für Blasenkrebs auf Früherkennung setzen

Gesundheit Bei erhöhtem Risiko für Blasenkrebs auf Früherkennung setzen

Wenn es beim Wasserlassen schmerzt, oder Blut im Urin ist, kann es schon zu spät sein. Die Symptome von Blasenkrebs treten häufig erst auf, wenn die Krankheit bereits fortgeschritten ist.

Voriger Artikel
Beginnt die Fettverbrennung erst nach 20 Minuten?
Nächster Artikel
Allergiepflanze Ambrosia breitet sich rasant aus

Blasenkrebs ist äußert schwer zu erkennen. Menschen mit erhöhtem Risiko sollten vor allem auf Früherkennung setzen und sich dazu von ihrem Arzt beraten lassen.

Quelle: Bernd Weißbrod

Düsseldorf. Außerdem sind sie so unspezifisch, dass sie ebenso andere Ursachen haben können, warnt der Berufsverband der Deutschen Urologen (BDU). Deshalb sollten sich Betroffene mit einem hohen Blasenkrebsrisiko regelmäßig untersuchen lassen, um den Blasenkrebs rechtzeitig zu erkennen. Denn gerade im Anfangsstadium kann die Krankheit nahezu ohne Symptome verlaufen.

Das durchschnittliche Erkrankungsalter liegt bei Männern bei etwa 72 Jahren, bei Frauen bei 74 Jahren. Dennoch können auch Jüngere erkranken. Tabakkonsum ist der Hauptrisikofaktor für Blasenkrebs. Aber auch Menschen, die beruflich Kontakt zu krebserregenden Stoffen haben, haben ein erhöhtes Risiko. Aromatische Aminen sind solche Stoffe. Sie kommen in der Gummi- und Farbenindustrie oder in der chemischen und pharmazeutischen Produktion zum Einsatz. Außerdem gibt es Hinweise auf genetische Faktoren, die Harnblasenkrebs begünstigen. Treten in der Familie also Häufungen der Krankheit auf, besteht ebenfalls ein erhöhtes Risiko.

Betroffene sollten ihren Arzt auf Möglichkeiten zur Früherkennung ansprechen. Spezielle Urinuntersuchungen und eine eventuelle Blasenspiegelung gehören dazu. Der BDU rät allerdings von kommerziellen Schnelltests ab. Diese seien noch nicht weit genug entwickelt, um sichere Ergebnisse zu liefern und ersetzen den Gang zum Arzt nicht.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuelles
Veranstaltungen
Veranstaltung in der LVZ-Kuppel. Foto: André Kempner

Lachen bis der Arzt kommt – LVZ-Sondervorstellung

Kabarett-Theater in der Leipziger Funzel
27. März 2017
Beginn: 19.30 Uhr
Eintritt: 12,90 Euro/ 9,90 Euro für LVZ-Abonennten
Alle Infos zum Kabarett-Abend hier!

Ein Leben ohne Brille

Infoabend des Smile Eyes Augen+Laserzentrums Leipzig
in der LVZ-Kuppel am Peterssteinweg
28. März 2017
Beginn: 18.30 Uhr
Eintritt frei! Um Anmeldung über die kostenlose Hotline 0800 2181-080 wird gebeten
Mehr Infos finden Sie hier!

Vortrag und Talk mit Nina Ruge

Die beliebte Moderatorin zeigt in der LVZ-Kuppel am Peterssteinweg Wege zu mehr Achtsamkeit auf.
30. März 2017
Beginn: 19 Uhr
Eintritt frei! Um Anmeldung über die kostenlose Hotline 0800 2181-080 wird gebeten.
Mehr Infos zur Veranstaltung hier!

Gewinnspiele
 Yoga für jedermann

Halt finden, dem Körper etwas Gutes tun, zur Ruhe kommen: Yoga macht’s möglich. Mit den Lehr- Videos von „YogaEasy“ können selbst Anfänger schnell erste Erfolge verbuchen. Probieren Sie es aus. Hier trainieren Sie mit nur wenigen Klicks mit. mehr

 Fit & gesund – das Quiz

Wie gut kennen Sie sich mit Gesundheit aus? Klicken Sie sich durch unser Quiz! Unter allen Teilnehmern verlosen wir eine Reise nach Italien und zwei iPad mini. mehr