Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Wie bleibe ich gesund, wie werden ich gesund? Der LVZ-Ratgeber Gesundheit hilft weiter.
Google+ Instagram YouTube
Die Pille auf Reisen - Tipps zu Hitze und Zeitverschiebung

Gesundheit Die Pille auf Reisen - Tipps zu Hitze und Zeitverschiebung

Nicht über 25 Grad lagern - dieser Hinweis ist auf vielen Packungen oder Gebrauchsinformationen von Antibabypillen zu lesen. Das ist hierzulande meistens gut machbar.

Voriger Artikel
Schmerzen beim Stillen können am Zungenbändchen liegen
Nächster Artikel
Vorsicht, ansteckend! Bei Tuberkulose droht Quarantäne

Hohe Temperaturen können für die Antiybabypille problematisch werden. Wer in heiße Länder reist, sollte sie kühl verwahren.

Quelle: Carsten Rehder

München. Was aber, wenn man Urlaub im Süden macht?

Ein anderes Pillen-Urlaubs-Problem: Einem wird unterwegs schlecht und man übergibt sich - was nun? Und muss man wegen der Zeitverschiebung mitten in der Nacht aufstehen, um die

Pille zu nehmen? Thomas Benkert, Vizepräsident der Bundesapothekerkammer, hat ein paar Tipps.

 

 

Tropische Safari oder Rom: Eine Woche ein paar Grad mehr macht der Pille in der Regel nichts, sagt Benkert. Aber: Eine längere Reise bei höheren Temperaturen wird schon problematisch. Was man tunlichst nicht machen sollte, auch nicht für eine halbe Stunde: Die Pille auf das Armaturenbrett im Auto legen. Denn da kann es ziemlich schnell ziemlich heiß werden - auch wenn man fährt und die Klimaanlage läuft.

 

 

Ab an die Minibar: Wer Urlaub im Hotel macht, hat meistens eine Minibar im Zimmer - da kann man bei Hitze auch seine Pille verstauen, empfiehlt Benkert. Etwa beim Campen kann die Pille mit in die Kühlbox. Im Auto lagert man sie am besten in einer Tasche im Fußraum.

 

 

Nachlegen: Wer mit Reiseübelkeit zu kämpfen hat und sich bis zu vier Stunden nach Einnahme der Pille einmal übergeben musste, läuft Gefahr, dass die Wirkung verringert ist. In solchen Fällen sollte man eine Pille hinterher nehmen, sagt Benkert. Natürlich erst, wenn sich die Übelkeit gelegt hat.

 

 

Zeitverschiebung: Gerade wer eine Minipille nimmt, sollte sich sehr genau an die Einnahmezeit halten - Zeitverschiebung hin oder her. Damit man nicht mitten in der Nacht aufstehen muss, kann man 12 Stunden nach der Einnahme der letzten Pille eine weitere einnehmen, rät Benkert. Dann nimmt man wieder alle 24 Stunden eine Tablette.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuelles

Voller Saal in der LVZ-Kuppel: Dort sprach die Moderatorin und Autorin Nina Ruge im Rahmen der LVZ-Aktion „Fit und gesund 2017“. Den Zuschauern gab sie Tipps zu innerem Glück und verriet, was sie zum Frühstück isst. Einen Rückblick mit Fotos und Video gibt es hier. mehr

Gewinnspiele
 Yoga für jedermann

Halt finden, dem Körper etwas Gutes tun, zur Ruhe kommen: Yoga macht’s möglich. Mit den Lehr- Videos von „YogaEasy“ können selbst Anfänger schnell erste Erfolge verbuchen. Probieren Sie es aus. Hier trainieren Sie mit nur wenigen Klicks mit. mehr

 Fit & gesund – das Quiz

Wie gut kennen Sie sich mit Gesundheit aus? Klicken Sie sich durch unser Quiz! Unter allen Teilnehmern verlosen wir eine Reise nach Italien und zwei iPad mini. mehr