Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Wie bleibe ich gesund, wie werden ich gesund? Der LVZ-Ratgeber Gesundheit hilft weiter.
Google+ Instagram YouTube
Kind hat Fieber: Wann es Zeit für den Arzt ist

Gesundheit Kind hat Fieber: Wann es Zeit für den Arzt ist

Heißes, gerötetes Gesicht, müde Augen und Quengelei: Das Kind hat Fieber. Gerade mit einem Baby unter drei Monaten sollten Eltern dann zum Arzt. Und wie sollten Eltern mit älteren Kindern handeln?

Voriger Artikel
Gesetz soll bessere Betreuung Sterbender bringen
Nächster Artikel
Außer Gefecht gesetzt: Migräne schränkt den Alltag ein

Bei Fieber ist für Kinder Bettruhe und viel trinken angesagt. Unter Umständen steht auch ein Besuch beim Kinderarzt an.

Quelle: Patrick Pleul

Köln. Hat ein Baby unter drei Monaten eine höhere Körpertemperatur als 38 Grad Celsius, sollten Eltern mit ihm zum Kinderarzt gehen. Bei Kindern zwischen einem halben und zwei Jahren, wenn sie länger als einen Tag Fieber haben. Das teilt der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) mit.

Mit älteren Kindern gehen Eltern bei

Fieber ab einer Dauer von drei Tagen oder wenn es dem Kind schlechter geht zum Arzt. Auch wenn andere Symptome wie ein steifer Nacken, ungewöhnliches Verhalten, erschwerte Atmung, Fieberkrampf oder eine Wölbung der Fontanelle hinzukommen oder sich das Kind nur schwer wecken lässt.

Die Körpertemperatur schwankt im Tagesverlauf: Sie ist abends meist um rund 0,5 Grad höher als am Morgen. Neben Infektionen können auch ein warmes Bad, zu warme Kleidung, eine dicke Decke oder Herumtoben hinter vorübergehend höheren Körpertemperaturen stecken. Bei Kindern und Babys spricht man ab einer Körpertemperatur von 38,5 Grad Celsius von Fieber.

Hat ein Kind richtig Fieber, sollten Eltern darauf achten, dass es im Bett bleibt und genug zu trinken bekommt. Mit jedem Grad über der normalen Körpertemperatur steigt laut BVKJ der Flüssigkeitsbedarf um 10 bis 15 Prozent.

Grundsätzlich ist Fieber keine Krankheit, sondern ein

Schutzmechanismus des Körpers: Viren und Bakterien können sich bei einer höheren Körpertemperatur schlechter vermehren. Hohes Fieber - eine Körpertemperatur von mehr als 39 Grad - ist eine große Belastung für den Körper und kann seine Funktionen einschränken.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuelles
Veranstaltungen
Veranstaltung in der LVZ-Kuppel. Foto: André Kempner

Lachen bis der Arzt kommt – LVZ-Sondervorstellung

Kabarett-Theater in der Leipziger Funzel
27. März 2017
Beginn: 19.30 Uhr
Eintritt: 12,90 Euro/ 9,90 Euro für LVZ-Abonennten
Alle Infos zum Kabarett-Abend hier!

Ein Leben ohne Brille

Infoabend des Smile Eyes Augen+Laserzentrums Leipzig
in der LVZ-Kuppel am Peterssteinweg
28. März 2017
Beginn: 18.30 Uhr
Eintritt frei! Um Anmeldung über die kostenlose Hotline 0800 2181-080 wird gebeten
Mehr Infos finden Sie hier!

Vortrag und Talk mit Nina Ruge

Die beliebte Moderatorin zeigt in der LVZ-Kuppel am Peterssteinweg Wege zu mehr Achtsamkeit auf.
30. März 2017
Beginn: 19 Uhr
Eintritt frei! Um Anmeldung über die kostenlose Hotline 0800 2181-080 wird gebeten.
Mehr Infos zur Veranstaltung hier!

 Yoga für jedermann

Halt finden, dem Körper etwas Gutes tun, zur Ruhe kommen: Yoga macht’s möglich. Mit den Lehr- Videos von „YogaEasy“ können selbst Anfänger schnell erste Erfolge verbuchen. Probieren Sie es aus. Hier trainieren Sie mit nur wenigen Klicks mit. mehr

 Fit & gesund – das Quiz

Wie gut kennen Sie sich mit Gesundheit aus? Klicken Sie sich durch unser Quiz! Unter allen Teilnehmern verlosen wir eine Reise nach Italien und zwei iPad mini. mehr