Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Wie bleibe ich gesund, wie werden ich gesund? Der LVZ-Ratgeber Gesundheit hilft weiter.
Google+ Instagram YouTube
Verdacht auf Gelenkrheuma: Keinen Sport vor Ultraschall

Gesundheit Verdacht auf Gelenkrheuma: Keinen Sport vor Ultraschall

Wer sich die Gelenke per Ultraschall untersuchen lassen will, sollte schon einige Tage zuvor keine sportlichen Aktivitäten mehr ausüben. Entzündungen können durch die Belastung auftreten. Das kann zu Fehldiagnosen führen.

Voriger Artikel
Telearzt - Der Doktor in der Tasche
Nächster Artikel
Probleme mit dem Schlaf - Protokollführen kann helfen

Gelenke sollte von zeit zu Zeit gefordert werden - sonst drohen im Alter rheumatische Beschwerden. Foto: Andrea Warnecke

Berlin. Bei Verdacht auf Gelenkrheuma soll häufig eine Ultraschalluntersuchung Klarheit bringen. Wichtig ist, vor so einem Termin ein paar Tage keinen Sport zu treiben, rät die Deutsche Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin (DEGUM).

Denn werden so Hinweise auf Gelenkinnenhautentzündungen gefunden, ist das nicht zwangsläufig eine Bestätigung für Gelenkrheuma. Auch Überanstrengung und Überreizungen durch den Sport können zu einem solchen Befund führen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuelles

Voller Saal in der LVZ-Kuppel: Dort sprach die Moderatorin und Autorin Nina Ruge im Rahmen der LVZ-Aktion „Fit und gesund 2017“. Den Zuschauern gab sie Tipps zu innerem Glück und verriet, was sie zum Frühstück isst. Einen Rückblick mit Fotos und Video gibt es hier. mehr