Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Google+ Instagram YouTube
Wieder schmerzfrei dank multimodaler Komplextherapie

Die Rückenschmerzen besiegen Wieder schmerzfrei dank multimodaler Komplextherapie

Titus Richter ist ein lebensfroher Mensch, trägt stets ein Lächeln auf den Lippen und ein freundliches Wort für seine Mitmenschen auf der Zunge. Auch von einer seltenen rheumatischen Autoimmunerkrankung lässt sich der 56-Jährige nicht einschränken – er liebt seinen Job, spielt leidenschaftlich gern Tennis.

Dank multimodaler Komplextherapie ist Titus Richter auf einem sehr guten Weg. Auch Chefarzt Dr. Joachim Bleeck ist mit seinen Fortschritten zufrieden.
 

Quelle: MediClin

Leipzig . Titus Richter ist ein lebensfroher Mensch, trägt stets ein Lächeln auf den Lippen und ein freundliches Wort für seine Mitmenschen auf der Zunge. Auch von einer seltenen rheumatischen Autoimmunerkrankung lässt sich der 56-Jährige nicht einschränken – er liebt seinen Job, spielt leidenschaftlich gern Tennis. Als jedoch Anfang Februar ein Bandscheibenvorfall mit einhergehender Entzündung festgestellt wird, verschwindet das Lächeln zusehends aus seinem Gesicht. Der Journalist wird von unerträglichen Schmerzen geplagt, kann weder arbeiten noch richtig schlafen. Schon kleinste Bewegungen werden zur Tortur.

Das ist gut einen Monat her. Inzwischen geht es dem Leipziger viel besser und er verbringt die letzte Woche im MediClin Reha-Zentrum Bad Düben. „Nach der Diagnose wurde mir eine stationäre Behandlung verordnet. Auf Empfehlung habe ich diese am Waldkrankenhaus Bad Düben angetreten, da die Klinik auf Orthopädie und die konservative Behandlung von Schmerzpatienten spezialisiert ist“, erklärt Titus Richter. „Meine größte Angst war, dass ich nach diesem Vorfall meinen Beruf nicht mehr wie vorher ausüben könnte. Das wäre für mich das Schlimmste gewesen“, fügt er hinzu. Im Februar begann die Behandlung in der sächsischen Kurstadt. „Ziel war es, Herrn Richter mit multimodaler Komplextherapie möglichst schnell die Schmerzen zu nehmen. Eine Kortisonbehandlung mit begleitender Physio- und Schmerztherapie zeigte schnell Wirkung“, berichtet Dr. Joachim Bleeck, Chefarzt des Zentrums für Wirbelsäulenerkrankungen und Traumatologie am MediClin Waldkrankenhaus Bad Düben. Zur Stabilisierung, Entlastung und Ruhigstellung der Wirbelsäule erhielt Titus Richter zusätzlich eine Orthese – eine Art stützendes Korsett. „Die professio­nelle Behandlung und die familiäre Atmosphäre am Waldkrankenhaus in Bad Düben haben mich sehr ermutigt. Die Hoffnung, bald wieder meiner Arbeit als Journalist nachgehen zu können, stieg von Tag zu Tag“, erinnert sich Titus Richter.

Nach einer Woche erfolgte der nahtlose Übergang in das unmittelbar anliegende MediClin Reha-Zentrum Bad Düben. Hier gab man dem 56-Jährigen zunächst Zeit, sich von den Strapazen der vergangenen Wochen zu erholen. „Die ersten Tage in der Reha waren für mich tatsächlich sehr erholsam. Ich bin zur Ruhe gekommen und konnte neue Kraft tanken, nachdem ich zuletzt kaum noch geschlafen hatte.“ Nach der Ruhephase galt es schließlich, die Muskulatur in Rücken und Bauch gezielt mit speziellen orthopädischen Übungen und Wassergymnastik zu stärken. Das Training will Titus Richter auch nach der Reha zu Hause weiter fortführen. „Mir ist bewusst geworden, dass ich mehr für meinen Rücken tun muss, wenn ich nicht dauerhaft zum Schmerzpatienten werden will.“ Dazu gehören auch die Umstellung der Ernährung und die Gewichtsreduktion. „Die Ärzte haben mir klargemacht, dass mein Gewicht zusätzlich eine große Belastung für den gesamten Halteapparat ist, und helfen mir dabei, meine Ernährung nachhaltig umzustellen. Das ist natürlich eine große Herausforderung für mich, aber ich will mein Wunschgewicht erreichen und dieses auch langfristig halten“, so der 56-Jährige.

Im Fokus: multimodale Komplextherapie

Die multimodale Komplextherapie ist eine umfassende Behandlungsmethode für Patienten mit chronischen Schmerzen.

Nach heutiger Auffassung entstehen chronische Schmerzen aus dem Zusammenspiel von physischen und psychischen Einflüssen.

Eine rein medikamentöse Behandlung reicht deshalb nicht aus.

Das multimodale Konzept betrachtet den Schmerz als Ganzes und nicht nur seine physischen Ursachen. Dementsprechend werden verschiedene therapeutische Herangehensweisen unterschiedlicher Fachrichtungen integriert.

Die medikamentöse Therapie wird unter anderem mit der Bewegungs- und Ergotherapie verbunden.

Hinzu kommen psychologische Behandlungsansätze mit Schulungsprogrammen und Entspannungstherapieangeboten.

Ob der leidenschaftliche Tennisspieler in naher Zukunft wieder zum Schläger greifen und über den Platz jagen kann, bleibt abzuwarten. „Viel wichtiger ist mir persönlich die Rückkehr in ein weitest­gehend normales und vor allem schmerzfreies Leben – und dem steht dank der hervorragenden Behandlung in Bad Düben nun hoffentlich nichts mehr im Wege.“

Von MediClin/PR

Mediclin Waldkrankenhaus Bad düben 51.598619 12.582303
Mediclin Waldkrankenhaus Bad düben
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Mediclin-Rückenschmerzen
Kontakt
Logo Mediclin

MediClin Waldkrankenhaus Bad Düben

Gustav-Adolf-Straße 15a
04849 Bad Düben
Tel. +49 342 43 76 0
Fax +49 342 43 76 1120

Zur offiziellen Website
Zum Kontaktformular

Wirbelsäulensprechstunde

Bei ersten Anzeichen von Rückenschmerzen oder auch bei akuten Problemen können sich Patienten in der Wirbelsäulensprechstunde am MediClin Waldkrankenhaus Bad Düben beraten und eingehend untersuchen lassen.

Individuelle Termine können telefonisch unter 034243 76-1094 (Sprechstunde am Mittwoch) oder unter 034243 79-2233 (Sprechstunde am Freitag) vereinbart werden.

Rückengymnastik für zu Hause
Übungen zur Vorbeugung von Rückenschmerzen

Zehn Minuten täglich reichen aus, um Rückenschmerzen vorzubeugen. Vier einfache Übungen für zu Hause!