Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Wellness
Gesundheit
Sportbrillen sollte man nicht mit dem Trikot abwischen. Man wäscht die Gläser besser mit klarem, lauwarmen Wasser ab und trocknet sie hinterher.

Gläser von Sportbrillen werden beim Training schnell verschmutzt. Daher müssen sie regelmäßig gereinigt werden. Aber nicht jeder Stoff eignet sich dafür. Mancher wirkt wie Schleifpapier.

mehr
Gesundheit
Nahrung für den Hobbysportler: Wer Bananen in seinen Smoothie gibt, bekommt reichlich Kohlenhydrate und Magnesium. Brokkokli ist wiederum ein Lieferant für Eisen. Foto: Andrea Warnecke

Wer sich beim Sport richtig auspowert, verbraucht einige Energiereserven. Nach einem Workout sollte man daher etwas essen. Doch nicht allen ist klar, was der Körper dann braucht. Eine Faustregel hilft, den Bedarf zu ermitteln.

mehr
Gesundheit
Berufstätige sollten die Mittagspause dazu nutzen, sich von der Hektik am Arbeitsplatz zu erholen. Durch Stress verursachte Beschwerden können so verhindert werden.

Im Alltag müssen viele einen großen Berg an Aufgaben bewältigen. Wer mit ihnen überfordert ist, bekommt die Folgen oft gesundheitlich zu spüren. Dagegen hilft nur, sich regelmäßig eine Auszeit zu nehmen.

mehr
Gesundheit
Zum Welt-Yoga-Tag bieten viele Yoga-Studios spezielle Events an.

Sonnengruß, Krieger, herabschauender Hund: Zum Internationalen Yogatag wollen Fans auf der ganzen Welt die heilbringenden Übungen feiern. Auch immer mehr Deutsche folgen dem Gesundheitstrend.

mehr
Gesundheit
Atmung, Konzentration und Stärkung: Bei «Yogalates» werden Yoga- und Pilateselemente kombiniert.

Entweder Yoga oder Pilates? Nicht immer müssen sich Fitnesstreibende für eine der beiden Optionen entscheiden. Denn inzwischen gibt auch "Yogalates". Wer mitmacht, erhält ein abwechlungsreiches und ausgewogenes Trainingsprogramm.

mehr
Gesundheit
Beim Disc-Golf kommen spezielle Frisbees und Körbe zum Einsatz.

Umsonst und draußen: Disc-Golf ist eine Aktivität für jeden Geldbeutel und alle Generationen. Das Ziel: Die Scheibe muss ins Körbchen. In einer deutschen Region ist die Sportart besonders populär.

mehr
Gesundheit
Radfahren stärkt nicht nur das Herzkreislaufsystem, sondern auch Teile der Muskulatur. Foto: Tobias Hase

Fahrradfahren ist gesund und lässt sich gut in den Alltag einbauen. Wer als Freizeitradler regelmäßig für eine gewisse Zeit im Sattel sitzt, hat sein sportliches Soll schon fast erfüllt. Damit weder Hintern noch Nacken schmerzen, sollte man ein paar Tipps beachten.

mehr
Gesundheit
Wer durch den Strandsand joggt, beansprucht verstärkt die Wadenmuskulatur. Urlauber sollten es einmal versuchen.

Ob durch Sand oder Wasser - für jemanden, der regelmäßig Laufen geht, kann ein Untergrund mit starkem Widerstand eine besondere Herausforderung sein. Im Urlaub haben Freizeitsportler die Gelegenheit, es einmal auszuprobieren.

mehr
Mode
Eng anliegende Funktionskleidung ist beim Lauftraining ideal. Zu Leggings und Sport-Bra lässt sich aus Gründen des UV-Schutzes auch eine locker sitzende Jacke kombinieren, wie FILA zeigt (Jacke ca. 60 Euro, Hose ca. 50 Euro). Foto: FILA

Schicke Sportklamotten können so manches Work-out versüßen und zum Wohlfühlen beim Sport beitragen. Doch neben dem Fashion-Aspekt darf die Funktionalität nicht aus dem Blick geraten.

mehr
Gesundheit
Nadine Lange kam eher zufällig zum Triathlon - jetzt trainiert sie für ihre erste Olympische Distanz.

Triathlon ist nicht nur ein Sport für Ausdauerkünstler. Es gibt kurze Distanzen, die auch für Einsteiger geeignet sind. Drei Monate Training - und fast jeder kann zum Triathleten werden.

mehr
Ernährung
Eine Diät allein verhilft nicht zu den gewünschten Konturen. Optimal ist es, auch dreimal pro Woche aktiv zu werden. Foto: Kai Remmers

Um den Körper wieder in Form zu bringen, ist neben einer gesunden Ernährung auch regelmäßiger Sport wichtig. Vor allem Bauch, Beine und Po brauchen dann ein spezielles Training. Der Weg zum Wunsch-Body erfordert jedoch auch etwas Geduld. Tipps zum Abnehmen:

mehr
Gesundheit
Vor allem bei langen Strecken bekommen Läufer häufig Wadenkrämpfe. Die Ursache kann Magnesiummangel sein.

Gerade bei extremem Ausdauersport kommt es gelegentlich zu Muskelkrämpfen in den Waden. In den meisten Fällen helfen dann Magnesiumpräparate und Lockerungsübungen. Doch manchmal ist auch der Gang zum Arzt geboten.

mehr