Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Wie bleibe ich gesund, wie werden ich gesund? Der LVZ-Ratgeber Gesundheit hilft weiter.
Google+ Instagram YouTube
Aktiv im Wasser: Aqua-Fitness bietet jedem etwas

Gesundheit Aktiv im Wasser: Aqua-Fitness bietet jedem etwas

Sich fit halten im Wasser - das kann gerade im Sommer verlockender sein als ein Workout im Fitnessstudio. Die Varianten für Aqua-Training sind sehr vielseitig. Besondere Vorteile bieten sie Menschen mit Gelenkproblemen und Übergewicht.

Voriger Artikel
Rumpf ist Trumpf: Warum das Core-Training so wichtig ist
Nächster Artikel
Wände, Tümpel, Dreck: Hindernislauf am Limit

Mit Schwimmnudeln und Wasserhanteln lässt sich ein effektives Training im Wasser absolvieren.

Quelle: Georg Wendt

Köln. An heißen Sommertagen ist ein Schwimmbecken der optimale Ort, um Sport zu treiben. Dabei gibt es viel mehr Möglichkeiten, als immer nur Bahnen zu schwimmen. Abwechslungsreiche Alternativen bietet Aqua-Fitness.

Ob Übungen mit der Schwimmnudel und Hantelgewichten, Aerobic, Jogging, Radfahren oder Kickboxen - bei den Aktivitäten, die man im Wasser machen kann, ist für jeden etwas dabei. In der Regel findet Aqua-Fitness im brusthohen oder tiefen Wasser statt. "Das hängt zum Einen von der Art des Trainings ab. Zum anderen aber auch von den Schwimmfähigkeiten der Teilnehmer. Wer sich im tiefen Wasser nicht sicher fühlt, sollte in jedem Fall darauf achten, einen Kurs zu wählen der im flacheren Becken stattfindet", rät Prof. Dr. Ingo Froböse von der Deutschen Sporthochschule in Köln.

Das Aqua-Training nutzt die Vorteile des Wassers. "Da der Widerstand des Wassers etwa 14 mal höher ist als der Luftwiderstand, wird die Bewegung deutlich erschwert und der gesamte Körper wird beansprucht", sagt Froböse. Besonders stark profitieren die gesamte Rumpf- und Oberkörpermuskulatur. Aber auch die Beinmuskulatur wird nachhaltig gekräftigt. Zudem werden Ausdauer, Kraft, Koordination und Beweglichkeit verbessert.

Da im Wasser die Gelenke entlastet werden, ist Aqua-Fitness optimal für Menschen mit Gelenkproblemen und Übergewicht. "Menschen mit Herzproblemen sollten jedoch vorsichtig sein, denn durch die Blutvolumenverschiebung zur Körpermitte kann ein Sauerstoffdefizit entstehen. Hier sollte in Rücksprache mit dem Arzt gehalten werden", so der Gesundheitsexperte. Außerdem sollte man nicht mit offenen Wunden oder Hauterkrankungen Aquasport betreiben.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wellness
Veranstaltungen
Veranstaltung in der LVZ-Kuppel. Foto: André Kempner

Lachen bis der Arzt kommt – LVZ-Sondervorstellung

Kabarett-Theater in der Leipziger Funzel
27. März 2017
Beginn: 19.30 Uhr
Eintritt: 12,90 Euro/ 9,90 Euro für LVZ-Abonennten
Alle Infos zum Kabarett-Abend hier!

Ein Leben ohne Brille

Infoabend des Smile Eyes Augen+Laserzentrums Leipzig
in der LVZ-Kuppel am Peterssteinweg
28. März 2017
Beginn: 18.30 Uhr
Eintritt frei! Um Anmeldung über die kostenlose Hotline 0800 2181-080 wird gebeten
Mehr Infos finden Sie hier!

Vortrag und Talk mit Nina Ruge

Die beliebte Moderatorin zeigt in der LVZ-Kuppel am Peterssteinweg Wege zu mehr Achtsamkeit auf.
30. März 2017
Beginn: 19 Uhr
Eintritt frei! Um Anmeldung über die kostenlose Hotline 0800 2181-080 wird gebeten.
Mehr Infos zur Veranstaltung hier!

Gewinnspiele
 Yoga für jedermann

Halt finden, dem Körper etwas Gutes tun, zur Ruhe kommen: Yoga macht’s möglich. Mit den Lehr- Videos von „YogaEasy“ können selbst Anfänger schnell erste Erfolge verbuchen. Probieren Sie es aus. Hier trainieren Sie mit nur wenigen Klicks mit. mehr

 Fit & gesund – das Quiz

Wie gut kennen Sie sich mit Gesundheit aus? Klicken Sie sich durch unser Quiz! Unter allen Teilnehmern verlosen wir eine Reise nach Italien und zwei iPad mini. mehr