Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 10 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Was bei Altersteilzeit zu beachten ist

Arbeit Was bei Altersteilzeit zu beachten ist

Früher wurde die Altersteilzeit von der Bundesagentur für Arbeit unterstützt. Das ist heute nicht mehr so. Dennoch sind einige Unternehmen von der freiwilligen Vereinbarung überzeugt. Angestellte sollten sich vorher aber gut informieren.

Voriger Artikel
Negative Gedanken aufschreiben hilft gegen Frust im Job
Nächster Artikel
So schützt man sich am Arbeitsplatz

Im Alter können Arbeitnehmer in Alterszeit gehen - dabei sind einige Details zu beachten.

Quelle: Andreas Gebert (Archiv)

Berlin. Wer in

Altersteilzeit gehen möchte, setzt sich vorher am besten mit der

Deutschen Rentenversicherung in Verbindung. Erst danach sollten Arbeitnehmer die Altersteilzeit mit dem Arbeitgeber vereinbaren.

Endet die Altersteilzeit, ist auch das Beschäftigungsverhältnis automatisch beendet, erklärt Dirk Manthey von der Deutschen Rentenversicherung Bund. "Stellt sich dann heraus, dass der Arbeitnehmer noch keinen Anspruch auf Altersrente hat, hat er natürlich Schwierigkeiten."

Grundlage für die Altersteilzeit ist eine freiwillige Vereinbarung zwischen Arbeitgeber und -nehmer, erläutert Dominik Ehrentraut vom Bundesarbeitsministerium. Die genauen Regelungen werden von Unternehmen oder Gewerkschaften festgelegt.

Bis zum 31.12.2009 hat die

Bundesagentur für Arbeit das Altersteilzeit-Modell gefördert. Bis auf wenige Restfälle ist diese Förderung inzwischen ausgelaufen. Arbeitnehmer erhalten jedoch nach wie vor eine Steuererleichterung. Darauf weist der Deutsche Gewerkschaftsbund hin. Zusatzbeiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung und der Aufstockungsbetrag der Bundesagentur für Arbeit sind steuerfrei.

Altersteilzeit kommt für Mitarbeiter infrage, die das 55. Lebensjahr vollendet haben. Mit der Vereinbarung kann die wöchentliche Arbeitszeit halbiert werden. Der Arbeitgeber stockt jedoch das Arbeitsentgelt auf und zahlt zusätzliche Rentenversicherungsbeiträge.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuelles

Finden Sie auf LVZ-job.de - dem Stellenmarkt der LVZ - Ihren neuen Job in Leipzig und Umgebung. mehr

  • Auf dem Lutherweg

    Spannende Entdeckungsreise mit Martin Luther: Die LVZ pilgert zum Jubiläumsjahr der Reformation 2017 auf dem Lutherweg. mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr