Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Xing stellt Werkzeug zur effizienten Mitarbeiter-Suche vor

Internet Xing stellt Werkzeug zur effizienten Mitarbeiter-Suche vor

Der "Talentpool Manager" von Xing hilft dabei, Profile potenzieller Kandidaten in einem Ordner zusammenzustellen. Gleichzeitig ermittelt das Programm die Wechselbereitschaft der potenziellen neuen Mitarbeiter.

Voriger Artikel
So funktioniert die Wiedereingliederung nach Krankheit
Nächster Artikel
Jobportal: Arbeitgeber locken mit Betreuungsangeboten

Das Karrierenetzwerk «Xing» hat ein neues Werkzeug zur Mitarbeiter-Suche vorgestellt.

Quelle: Georg Wendt

Hamburg. Das Karrierenetzwerk Xing hat am Montag ein neues Werkzeug für Arbeitgeber zum Management geeigneter Bewerber vorgestellt. Der "TalentpoolManager" soll Personalern Arbeit bei der Verwaltung und beim Finden geeigneter Kandidaten abnehmen und spürbar Zeit sparen.

Es werde für viele Unternehmen immer schwieriger, geeignete Kandidaten für eine offene Stelle zu finden, sagte Xing-Managerin Yee Wah Tsoi. Auf der Karriereplattform sei wiederum jedes dritte der über 12 Millionen Mitglieder auf Jobsuche, jedes zweite sei zumindest offen für einen neuen Job.

Die Lebensläufe interessanter Kandidaten werden auf der Xing-Plattform automatisch durch den Abgleich ihrer Profile aktuell gehalten. Das neue Werkzeug erstellt zudem automatisch Talent-Pools mit Profilen potenzieller Kandidaten. Unternehmen können auch Profile selbst einstellen und verwalten. Mit Algorithmen ermittle Xing zudem anhand von über 50 Kriterien die Wechselbereitschaft einzelner Kandidaten, sagte Xing-Manager Jost Schatzmann. Es sei vielfach eine große Herausforderung in der Personalarbeit, den geeigneten Zeitpunkt für das Ansprechen eines Kandidaten abzupassen.

Die Personaler hätten in der Regel die Listen potenzieller Kandidaten statisch etwa in Tabellen abgelegt und pflegten sie nicht effizient. Im TalentpoolManager habe man dagegen alle Kandidaten an einem Ort zusammen, sagte Schatzmann. Die Pools seien wie Ordner angelegt und ließen sich in einem Unternehmen auch unter mehreren Abteilungen teilen.

Bei der Entwicklung habe sich Xing mit Partnern wie die Deutsche Bahn, Tchibo, Swisscom oder Mister Spex teils in wöchentlichem Rhythmus zusammengeschaltet, sagte Schatzmann. Das E-Recruiting ist bei Xing, einer Tochterfirma des Burda-Medienkonzerns, aktuell der am stärksten wachsende Bereich.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuelles

Finden Sie auf LVZ-job.de - dem Stellenmarkt der LVZ - Ihren neuen Job in Leipzig und Umgebung. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Schauspiel Leipzig
    Mikrologo Schauspiel Leipzig

    Theater in Leipzig: Höhepunkte, Premieren, Spielplan und Angebote der Spielzeit 2017/2018 im Schauspiel Leipzig. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr