Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Nachhilfe in Deutschland

ANZEIGE Nachhilfe in Deutschland

In Deutschland nehmen rund 1,5 Mio. Schüler allgemeinbildender Schulen Nachhilfe-Angebote in Anspruch. Tatsächlich bräuchten jedoch weitaus größere Zahl an Kindern und Jugendlichen professionelle Unterstützung beim Lernen oder der Vorbereitung auf Klassenarbeiten.

Insbesondere in den lernintensiven Fächern wie Mathematik verlieren Schüler bei Verständnisproblem schnell das Interesse und dann den Anschluss. Und schon beginnt ein Teufelskreis der häufig in Matheangst endet. Warum bedienen sich also nicht mehr Eltern und Kinder Lernhilfen?

Antworten darauf sind schnell gefunden. Häufig sind dafür die entstehenden Kosten verantwortlich. Eltern zahlen pro Nachhilfestunde Beträge, die im Durchschnitt zwischen 7 und 10 Euro liegen. Auf die Dauer ein teurer Spaß, den sich bei weitem nicht jede Familie leisten kann. Darüber hinaus sind sowohl Gruppen- als auch Privatnachhilfen in der Regel an feste Termine gebunden. Auch das kann zum Problem werden, falls ein Termin – beispielsweise aus Krankheitsgründen – verpasst wird. Zahlreichen Eltern ist außerdem unwohl bei dem Gedanken, ihre Kinder in die Obhut Fremder zu geben.

Also was tun? Eine Option, die nähere Betrachtung verdient, sind Online-Lernsysteme, wie sie in verschiedenen Mathe-Portalen vorgestellt werden. Sie bieten bereits auf den ersten Blick erhebliche Vorteile gegenüber konventioneller Nachhilfe. Aufgrund ihrer hohen Reichweite kann hier professioneller Förderunterricht extrem kostengünstig angeboten werden. Schüler können einen ganzen Monat zu Preisen lernen, die normalerweise für eine einzelne Nachhilfestunde anfallen würden. Zudem sind Schüler in ihren Lernzeiten völlig flexibel. Egal ob Mittwoch Abend nach dem Fußballtraining oder Sonntagnachmittag vor der nächsten Prüfung: Mit Online-Lernsystemen kann überall und jederzeit Mathe gelernt werden. Voraussetzung ist lediglich eine Internetverbindung.

Die Wissensvermittlung findet für jeden Schüler individuell und im eigenen Tempo, entsprechend seiner Stärken und Schwächen, statt. Die Inhalte solcher Systeme sind in der Regel von Lehrern und Didaktikern entwickelt, oft auch wissenschaftlich getestet und entsprechen – aufgrund der Tatsache, dass sie von der breiten Öffentlichkeit noch kritisch beäugt werden – höheren Qualitätsstandards als so manches Mathebuch.

Nächster Artikel
Mehr aus Karriere

Finden Sie auf LVZ-job.de - dem Stellenmarkt der LVZ - Ihren neuen Job in Leipzig und Umgebung. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Wave-Gotik-Treffen
    Wave Gotik Treffen

    Das Wave-Gotik-Treffen Leipzig feierte 2016 sein 25-jähriges Bestehen. Einen Rückblick mit vielen Fotos gibt es in unserem Special. mehr

  • Highfield Festival
    Highfield Festival

    Das war das Highfield-Festival 2015. Hier gibt's den Rückblick mit zahlreichen Fotos. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr