Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 17 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Vorläufiges Schreiben reicht - Kniffe für den Bafög-Antrag

Arbeit Vorläufiges Schreiben reicht - Kniffe für den Bafög-Antrag

Bis zu 670 Euro pro Monat: Das ist derzeit der Höchstbetrag beim Bafög, den Studenten bekommen können. Antrag stellen. Das bedeutet: Wer zum Oktober an der Universität ein Studium beginnt und bereits für diesen Monat Bafög erhalten will, muss spätestens bis Ende Oktober einen Antrag einreichen.

Voriger Artikel
Restplatzbörse für Studienbewerber öffnet am 1. September
Nächster Artikel
Als Praktikant im Ausland - Weltweit Erfahrung sammeln

Bafög wird frühestens ab dem Monat gezahlt, in dem Studienanfänger einen Antrag stellen. Wer ab Oktober die Förderung erhalten möchte, muss deshalb bis Ende Oktober aktiv werden.

Quelle: Andrea Warnecke

Berlin. onat gezahlt, in dem Studienanfänger einen

Antrag stellen. Das bedeutet: Wer zum Oktober an der Universität ein Studium beginnt und bereits für diesen Monat Bafög erhalten will, muss spätestens bis Ende Oktober einen Antrag einreichen. FH-Studenten beginnen ihr Studium in der Regel im September, ihr Antrag muss deshalb spätestens bis Ende September vorliegen.

 

 

Formloser Antrag reicht: Um die Frist zu wahren, reicht ein formloses Schreiben aus. Dafür setzen Studenten einen Brief auf, in dem sie Name, Geburtstag, Studienfach, Hochschule und Immatrikulationsbescheinigung angeben und Bafög beantragen. Dafür gibt es eine

Formulierungshilfe. Die kompletten Unterlagen reichen sie später nach. Um die Frist zu halten, ist entscheidend, dass der Antrag am letzten Tag des Monats im Bafög-Amt vorliegt. Es ist nicht ausreichend, dass Erstsemester ihn an diesem Tag in die Post geben.

 

 

Richtiges Amt erwischen: Studenten müssen den Antrag beim für sie zuständigen Bafög-Amt einreichen. Das ist in der Regel beim Studentenwerk der Hochschule angesiedelt, an der sie studieren. Wer im Ausland ein Studium aufnimmt, muss Auslands-Bafög beantragen. Welches Bafög-Amt für welches Land zuständig ist, können Studierende in dieser

Liste nachschauen. Die Bearbeitung dauert dann in der Regel zwischen vier bis sechs Wochen. In einem schwierigen Fall kann es länger sein.

 

 

Anspruch auf Abschlagszahlung: Wer einen vollständigen Bafög-Antrag eingereicht hat und nach zehn Wochen noch kein Geld bekommen hat, kann einen Vorschuss erhalten. Das sind ab August bis zu 80 Prozent des jeweils voraussichtlich zustehenden Bedarfs. Antragsteller können zum gegebenen Zeitpunkt beim Bafög-Amt nachfragen.

 

 

Typische Fehler vermeiden: Um die Bearbeitung des Antrags zu beschleunigen, sollten Studienanfänger aufpassen, dass er vollständig ist. Dazu gehört, alle Fragen zu beantworten. Immer wieder geht beim Ausfüllen etwas schief oder Antragsteller lassen aus Verlegenheit Lücken. Eine

Liste häufiger Fehler wurde bereits zusammengestellt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Studium

Finden Sie auf LVZ-job.de - dem Stellenmarkt der LVZ - Ihren neuen Job in Leipzig und Umgebung. mehr

  • Erdbeer-Karte

    Sommerzeit ist Erdbeerzeit. Wollen Sie die süßen Früchte selber pflücken oder lokal kaufen? Wir verraten Ihnen, wo Sie Erdbeeren bekommen. Außerdem... mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr