Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Stretching-Spray erleichtert das Einlaufen von High Heels

Mode Stretching-Spray erleichtert das Einlaufen von High Heels

Manche gehen selten ohne Absätze. Die meisten aber ziehen High Heels nur zu besonderen Anlässen an. Denn machen wir uns nichts vor: Spätestens nach ein paar Stunden tun darin die Füße weh. Wie lässt sich das hinauszögern?

Voriger Artikel
Nur wenige Frauen gehen nie ungeschminkt aus dem Haus
Nächster Artikel
Getönte Cremes sind kein Ersatz für Sonnenmilch

In hohen Schuhen schmerzen oft die Füße. Dagegen hilft eigentlich nur gutes Einlaufen, damit sich der Schuh weitet und der Fußform anpasst.

Quelle: Christin Klose/dpa-tmn

Berlin. High Heels sind für die meisten Frauen eine Qual - gerade wenn man länger darauf laufen muss. Um schmerzende Füße an einem Tag in hohen Absatzschuhen zu vermeiden, sollten Frauen sie vor dem ersten Tagen gut einlaufen.

 Beim Einlaufen helfe das Einsprühen der High Heels mit einem Stretching-Spray, erläutert Stylingberaterin Dagmar Dobrofsky aus Berlin. Dadurch passt sich der Schuh eher der Fußform an. Einen ähnlichen Effekt hat feuchtes Papier, das über Nacht in die Schuhe gestopft wird.

Anzeige: Stretch-Spray bei Amazon kaufen

 Einlaufen sollte man die Schuhe nicht nur in der Wohnung, sondern auch dort, wo sie später getragen werden. Dobrofsky erklärt: "Richtig eingelaufen sind die Schuhe, wenn man nicht mehr darüber nachdenkt, dass man sie trägt."

 Nach einem Tag Probetragen wisse man meistens aber schon, wo der Schuh drückt. Hier am besten kleine Gelkissen ankleben. Auch bei einem dünnen Fußbett könnten diese Hilfen aus Fachhandel und Drogerie den Tragekomfort erhöhen.

 High Heels mit breiteren Absätzen sind grundsätzlich bequemer als Pfennigabsätze. Ein kleines Plateau erlaube außerdem eine entspanntere Fußhaltung, erläutert die Expertin.

 Sie rät davon ab, die Schuhe an einem langen Tag auf Achse zwischendurch auszuziehen, um die schmerzenden Stellen zu entlasten. "Dann kommt man nie wieder rein." Aber was tun? Dann am besten Zähne zusammenbeißen, den Tag irgendwie überstehen - und das gelingt laut Dobrofsky natürlich am besten, wenn man möglichst wenig läuft.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lifestyle
  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Farbspiele
    Die Sparkasse Leipzig sucht für Ihren Kalender 2018 farbenfrohe Fotos

    Beim Fotowettbewerb der Sparkasse Leipzig kann nun über die zwölf Kalendermotive abgestimmt werden. Das Voting endet am 31. August 2017. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr