Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 11 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Kopierte Videos: Schnelle Abmahnungen drohen

Technik Kopierte Videos: Schnelle Abmahnungen drohen

Facebook stärkt das Urheberrecht: Wer fremde Videos einfach kopiert und auf einer anderen Seite wieder hochlädt, kann nun belangt werden. Das Netzwerk hat ein Werkzeug geschaffen, mit dem Rechteinhaber herausfinden können, ob ihr Video illegal kopiert wurde.

Voriger Artikel
So klappt der Wechsel: Es geht zum neuen Telefonanbieter
Nächster Artikel
Achtung bei Bewerbungsmails: Trojaner Locky ist zurück

In dem sozialen Netzwerk Facebook können Rechteinhaber von Videos nun aufspüren, ob ihre Aufnahmen verfältigt wurden. Der illegale Kopierer kann nun dafür rechtlich belangt werden.

Quelle: Patrick Pleul

Berlin. Einfach fremde Videos von einer Internetseite oder Plattform kopieren und auf einer anderen Seite wieder hochladen: Das geht aus Urheberrechtsgründen natürlich nicht.

Trotzdem war und ist dieses sogenannte Freebooting relativ weit verbreitet - auch weil Rechteinhaber oft gar nicht wissen, was mit ihrem Video passiert oder wie sie sich gegen die illegale Verbreitung wehren können. Das ändert sich aber etwa gerade bei Facebook: Wer dort ohne Erlaubnis kopierte Filme postet, dem drohen nun besonders schnell teure Abmahnungen,

warnt die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen.

Denn das soziale Netzwerk bietet Rechteinhabern ein neues Tool namens Rights Manager an, das illegale Vervielfältigungen ihre Werke bei Facebook aufspürt. Das funktioniert folgendermaßen: Rechteinhaber können sich auf der Seite

Rightsmanager.fb.com registrieren, als Referenz ihre Videodateien erfassen lassen und Regeln zur Überprüfung definieren. Fortan wird jedes neu bei Facebook hochgeladene Video auf Übereinstimmungen in der Referenzdatenbank hin geprüft. Entdeckt das System eine Kopie, wird der Rechteinhaber informiert. Er kann dann entscheiden, was mit dem Video geschehen soll und natürlich auch juristische Schritte einleiten.

Unkritisch ist und bleibt dagegen das Teilen von Videos innerhalb von Facebook per Klick auf den entsprechenden Button.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuelles
  • Auf dem Lutherweg

    Spannende Entdeckungsreise mit Martin Luther: Die LVZ pilgert zum Jubiläumsjahr der Reformation 2017 auf dem Lutherweg. mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr