Volltextsuche über das Angebot:

29 ° / 17 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Neues MacOS Sierra bringt Siri auf den Mac

Technik Neues MacOS Sierra bringt Siri auf den Mac

Das neue Mac-Betriebssystem macOS Sierra kommt nicht nur mit neuem Namen. Es bringt unter anderem den Assistenten Siri auf den Mac, einfacheren Datenaustausch mit anderen Apple-Geräten und viele Neuerungen unter der Haube.

Voriger Artikel
Neue Formate und Kameras für Sofortbild
Nächster Artikel
iPhone durch Fingerauflegen entsperren

MacOS Sierra bringt den digitalen Assistenten Siri auf den Mac.

Quelle: Apple Inc.

Cupertino. Apples Mac OS X hat einen neuen Namen und einige neue Funktionen. Mit dem nun unter dem Namen macOS veröffentlichten Betriebssystem kommt unter anderem der digitale Assistent Siri auf den Mac.

So können Macs nun auch per Sprache gesteuert werden - etwa für den Versand von E-Mails oder die Dokumentensuche. Resultate können laut Apple direkt in offene Dokumente verschoben oder in den Kalender gelegt werden.

In der Realität ist die deutsche Ausgabe von Siri allerdings offenbar noch nicht so weit wie das englischsprachige Pendant. Wie das IT-Fachportal "golem.de" berichtet, hat der Assistent gelegentlich Verständnisprobleme, wenn man etwa nach englischen Künstlern sucht. Auch andere Funktionen stehen nur eingeschränkt zur Verfügung, kritisieren die Tester. Allerdings kann die Siri-Sprache relativ leicht auch ohne einen Wechsel der Systemsprache geändert werden.

Mit dem neuen macOS Sierra gewinnt außerdem der Onlinespeicher iCloud an Bedeutung. Über den iCloud Schreibtisch können Dokumente vom Computer nun auch über gekoppelte iPhones oder iPads abgerufen werden. Eine gemeinsame Zwischenablage erlaubt den Austausch von Daten per Kopieren und Einfügen zwischen Mac und iOS-Geräten.

Weitere Neuerungen betreffen unter anderem die Fotos-App. Sie kann nun über intelligente Algorithmen auf Fotos abgebildete Personen, Gegenstände oder Situationen analysieren und automatisch Sammlungen erstellen.

Auch die Nachrichten-App wurde aufgebohrt. Weblinks können nun mit Vorschau auf das Ziel angezeigt werden, Videoclips laufen direkt in der App, außerdem gibt es neue Reaktionsmöglichkeiten auf Nachrichten.

MacOS Sierra gibt es kostenlos über den Mac App Store. Den Generationswechsel können allerdings nur Mac Computer mitmachen, die ab Ende 2009 hergestellt wurden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuelles
  • Auf dem Lutherweg

    Spannende Entdeckungsreise mit Martin Luther: Die LVZ pilgert zum Jubiläumsjahr der Reformation 2017 auf dem Lutherweg. mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr