Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Samsung drosselt Akku des Galaxy Note 7 per Update

Technik Samsung drosselt Akku des Galaxy Note 7 per Update

Samsung macht Ernst und will Nutzer des zurückgerufenen Smartphones Galaxy Note 7 zum Umtausch bewegen. Dabei kommt ein Update zum Einsatz, dass die Akkukapazität begrenzen soll. Wer das Note 7 weiter nutzt, wird nun auch per Push-Nachricht zur Rückgabe aufgefordert.

Voriger Artikel
Illegale Livestreams bleiben Grauzone mit Risiken
Nächster Artikel
Evernote für Mac: Update schützt vor Datenverlust

Per Update drosselt Samsung den Akku des von Batteriebränden betroffenen Smartphones Galaxy Note 7. Die Ferninstallationen beginnen am 31. Oktober.

Quelle: Florian Schuh

Schwalbach. Samsung wird am 31. Oktober eine neue Akku-Software auf alle noch verbliebenen Modelle des Smartphones Galaxy Note 7 aufspielen. Damit will das Unternehmen nach eigenen Angaben Sicherheitsrisiken für Kunden minimieren und sie zur Rückgabe der Telefone bewegen.

Vermutlich durch einen Produktionsfehler kann es beim Note 7 dazu kommen, dass sich der Akku stark überhitzt oder schlimmstenfalls in Flammen aufgeht. Samsung hat das Gerät deswegen weltweit zurückgerufen und die Produktion gestoppt.

Durch das aus der Ferne installierte Update wird die Akkukapazität des Note 7 auf rund 60 Prozent reduziert. Außerdem will Samsung "zahlreiche direkte Nachrichten" an aktive Note-7-Geräte schicken, mit denen Nutzer zum Umtausch aufgefordert werden sollen. Rund zwei Drittel aller in Europa ausgelieferten Geräte seien bereits eingetauscht worden.

Im

Austausch für das Galaxy Note 7 wird Käufern laut Samsung entweder den Kaufpreis erstattet, oder sie erhalten ein Galaxy S7 oder S7 Edge inklusive der Preisdifferenz. Der Umtausch kann beim Händler oder über ein eigens eingerichtetes Internetportal erledigt werden.

Von der weiteren Verwendung des Telefons rät Samsung dringend ab. Nach Sicherung der persönlichen Daten sollten Nutzer es ausschalten. Manche Fluglinien haben die Mitnahme des Geräts bereits untersagt. Betroffen sind unter anderem Flüge in die USA oder Canada sowie Flüge von Lufthansa und Air Berlin. Abgesehen vom Sicherheitsrisiko durch mögliche defekte Akkus ist eine weitere Nutzung des Telefons auch aus einem anderen Grund nicht ratsam: Sicherheitsupdates und neue Funktionen wird es für das Gerät laut Samsung nicht mehr geben.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuelles
  • Farbspiele
    Die Sparkasse Leipzig sucht für Ihren Kalender 2018 farbenfrohe Fotos

    Fotografieren Sie Ihre buntesten Momente in Leipzig und der Region und nehmen Sie am Fotowettbewerb der Sparkasse Leipzig teil. Die schönsten Bilde... mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr