Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Suchmaschine für Videos: Spaactor findet gesprochene Worte

Internet Suchmaschine für Videos: Spaactor findet gesprochene Worte

Eine neue Suchmaschine kann nach Wörtern und Begriffen suchen, die in Videos gesprochen werden. Davon profitiert, wer die Mediatheken und YouTube-Kanäle bekannter Medien nutzt.

Voriger Artikel
Samsung Galaxy S8 verträgt Stürze schlecht
Nächster Artikel
Datenschutzbeauftragter warnt vor WhatsApp & Co. an Schulen

Mit dem Onlinedienst Spaactor lassen sich Wortpassagen in Videos und Podcats wiederfinden.

Quelle: dpa-infocom

Meerbusch. Videos nach einem bestimmten Begriff zu durchsuchen, etwa um an die Stelle zu springen, an der ein "Tisch" zu sehen ist, bietet bislang kein Videoportal.

Natürlich liefern Suchmaschinen passende Clips als Antwort auf eine Anfrage des Nutzers. Doch dafür muss das Suchwort im jeweiligen Begleittext oder in der Überschrift zum Video enthalten sein ("Einen Tisch ein ölen"). Die Tonspur des Videos direkt zu durchsuchen? Das schafft aktuell nicht einmal Google (obwohl daran gearbeitet wird).

Der Onlinedienst

Spaactor kann es besser. Die Suchmaschine für audiovisuelle Medien basiert auf einer Spracherkennungstechnologie, die gesprochene Worte in geschriebene umwandelt - und die lassen sich dann durchaus durchsuchen. So weiß der Onlinedienst aus Bremen tatsächlich, was in einem Video gesprochen wird, und liefert auf eine Suchanfrage entsprechende Treffer.

Derzeit unterstützt Spaactor Videos, aber auch Podcasts aus den zahlreichen Mediatheken der Fernseh- und Radiosender. Außerdem sind durchforstet Spaactor YouTube-Kanäle bekannter Medienmarken wie N24, Rheinische Post oder Heise. Die Macher von Spaactor nehmen über die Webseite Vorschläge für weitere YouTube-Kanäle entgegen. Nach einem Klick auf ein Ergebnis springt das Video sofort zu dem Punkt, an dem der gesuchte Begriff auftaucht.

Wie bei den bekannten Suchmaschinen kann der Nutzer auch auf Spaactor exakte Anfragen stellen und etwa bestimmte Begriffe explizit ausschließen, sowie nur bestimmte Kanäle oder Zeiträume durchsuchen. Derzeit unterstützt die Suche nur deutschsprachige Inhalte, ab er eine englische Spracherkennung soll bald folgen. Die Zahl der indizierten Inhalte soll ebenfalls wachsen, denn eine möglichst große Datenbank ist wichtig für den Erfolg der Suchmaschine.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuelles
  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Der Leipziger Opernball „Moskauer Nächte“ lädt am 4. November aufs Parkett. Hier finden Sie Infos und Fotos zum Event. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr