Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Hilfe beim Buchen: Freie Campingplätze finden

Technik Hilfe beim Buchen: Freie Campingplätze finden

Jetzt können auch Campingfreunde komfortabel nach einem freien Plätzchen suchen: Ein neues Portal listet verfügbare Campingplätze in Deutschland auf.

Voriger Artikel
Instrument lernen am PC: Virtuelle Musikschule für Kinder
Nächster Artikel
Handys, Messer, Kugelschreiber: Seite für Alltags-Dinge

Hilft Campingurlaubern beim Buchen: die Webseite «get a camp».

Quelle: dpa-infocom

Meerbusch. Wer ein Hotel buchen möchte, findet im Internet zahllose Portale, die beim Finden freier Zimmer behilflich sind: Datum eingeben, verfügbare Zimmer anzeigen lassen, Preise vergleichen, Hotel buchen und gleich bezahlen - so einfach und schnell funktioniert das heutzutage.

Etwas anders sieht das bei Campingplätzen aus: Wer Urlaub mit Zelt oder Wohnwagen machen möchte, muss meist auf eigene Faust per Telefon und E-Mail herausfinden, wo noch ein Plätzchen frei ist und was es kostet. Komfortable Plattform mit verbindlicher Buchungsmöglichkeit sind in dieser Branche Mangelware - vor allem, was Campingplätze in Deutschland angeht.

Eine Webseite, die den Campingurlauben auf den aktuellen Stand der Technik heben möchte, ist

"get a camp". Die Macher des Portals sind selbst passionierte Camper, die sich oft genug darüber geärgert haben, dass man Zeltplätze häufig immer noch wie im letzten Jahrhundert buchen muss. Bei einem der letzten Ausflüge in die Natur schmiedeten sie den Plan, eine zeitgemäße Lösung zu suchen - für sich und für andere.

Aktuell finden Nutzer auf

"get a camp" Plätze in Baden-Württemberg, Bayern, Brandenburg, Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und an der Ostsee. Zudem geben sie Anreise- und Abreisedatum und die Anzahl der Reisenden in das Online-Formular ein. Die Webseite präsentiert daraufhin passende Campingplätze, die im gewählten Zeitraum noch frei sind - mit Fotos, Details zur Ausstattung, genauen Lage und weiteren Infos.

Außerdem erfährt man auch gleich den Preis pro Nacht. Von da aus sind es nur noch wenige Klicks bis zur verbindlichen Buchung. Die Verantwortlichen von get a camp haben bei der Auswahl der Campingplätze nach eigenen Angaben auf Qualität und Ausstattung geachtet. Nur die besten und beliebtesten Plätze wurden in die Datenbank aufgenommen. Zudem ist die Nutzung für Camper kostenlos. Buchungsgebühren oder andere Zusatzkosten sollen nicht anfallen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Surf-Tipp
  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Der Leipziger Opernball „Moskauer Nächte“ lädt am 4. November aufs Parkett. Hier finden Sie Infos und Fotos zum Event. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr