Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 3 ° Sprühregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Kreuzfahrtschiff verpasst: Wer zahlt die Weiterreise?

Tourismus Kreuzfahrtschiff verpasst: Wer zahlt die Weiterreise?

Verpasst ein Kreuzfahrtpassagier die Abfahrt, muss er dem Schiff auf eigene Kosten hinterherreisen. Darauf macht der Reiserechtler Paul Degott aus Hannover aufmerksam.

Voriger Artikel
Bei Code-Share-Flügen haftet die ausführende Airline
Nächster Artikel
Reiseveranstalter kann Flugbuchung verbindlich bestätigen

Hat das Kreuzfahrtschiff bereits abgelegt, müssen Passagiere, die es nicht rechtzeitig an Bord geschafft haben, meist auf eigene Kosten hinterherreisen.

Quelle: Bernd Wüstneck

Hannover. Anders sieht es bei einem organisierten Landgang aus: Hier ist die Reederei in der Pflicht und muss ihre Kunden pünktlich an Bord bringen. Gelingt ihr das nicht, muss sie die Passagiere zum nächsten Hafen befördern, erklärt der Fachanwalt.

Wer das Schiff verpasst, kann vor allem außerhalb der EU nicht ohne weiteres dem Schiff hinterherreisen: Denn in vielen Ländern gelten anspruchsvolle Visabestimmungen. Ohne Reisepass und Einreiseerlaubnis ist der Kreuzfahrer aufgeschmissen. Deshalb rät der Reiserechtler Degott, an Land immer eine Kopie des Passes und die Kontaktadresse des Kreuzfahrtunternehmens in der Tasche zu haben. Gestaltet sich die Reise zum nächsten Hafen schwierig, kann der Hafenagent der Reederei bei der Organisation weiterhelfen.

Bei der eigentlichen Hinreise zu einer Kreuzfahrt ist die Rechtslage ähnlich: "Wenn der Veranstalter Hin- und Rückflug bucht, steht einem eine pünktliche Anreise zu", erläutert Degott. Das heißt, das Unternehmen kümmert sich um einen Ersatz, wenn zum Beispiel ein Flug ausfällt. Und nicht nur das: "Wenn ich erst später zusteigen kann, lässt sich der Reisepreis mindern. Geht mir durch den Verlust an Tagen eine längere Urlaubszeit verloren, kann ich sogar zusätzlich Schadenersatz verlangen." Besorgt sich der Reisende selbst eine Ersatzbeförderung, kann er diese Kosten geltend machen, sofern die Reederei nicht selbst aktiv wird.

Wer aber nur die Kreuzfahrt bucht und sich um die Anreise selbst kümmert, hat bei Verzögerungen Pech gehabt. Die Reederei ist dann nicht in der Verantwortung, und für die Reise zum nächstmöglichen Zustiegshafen zahlt der Kreuzfahrer selbst.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Reiserecht

Gemäß des packenden „Drei in einer Reihe“-Prinzips müssen Reihen aus mindestens 3 Steinen gebildet und aufgelöst werden. Hier kostenlos im Spieleportal von LVZ.de spielen! mehr

  • Belantis - Infos und Events
    Belantis - Infos und Events

    Belantis - das AbenteuerReich im Herzen Mitteldeutschlands. Hier gibt es Neuigkeiten und alle Infos zu den Events! mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • So war das damals...
    So war das damals...

    Dies ist ein Geschichtenbuch der besonderen Art: Leserinnen und Leser der Leipziger Volkszeitung erzählen Erlebnisse aus ihrer Kindheit und Jugend,... mehr