Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
So wehren Sie sich mit einer Kündigungsschutzklage

Kündigung erhalten? So wehren Sie sich mit einer Kündigungsschutzklage

Wenn der Arbeitgeber einem Post nach Hause schickt, heißt das oft nichts Gutes. Groß ist der Schock, wenn tatsächlich die Kündigung ausgesprochen wurde. Jetzt heißt es: Ruhe bewahren und dennoch keine Zeit verlieren. Denn wer die Kündigung mittels einer Kündigungsschutzklage anfechten möchte, hat für die Klageeinreichung nur drei Wochen Zeit.

Quelle: dpa | Uwe Anspach

„Generell kann ein Arbeitsverhältnis nur gekündigt werden, wenn ein wirksamer Kündigungsgrund vorliegt“, erklärt Rechtsanwältin Denise Kluckhenn von der Leipziger Kanzlei WKR Germany LLP. Ob der tatsächlich bestand, bewerten Arbeitgeber und Arbeitnehmer naturgemäß unterschiedlich. Ob die Kündigung tatsächlich rechtens ist, muss letztendlich ein Arbeitsgericht im Kündigungsschutzprozess feststellen. „Arbeitnehmer, die die Rechtmäßigkeit ihrer Kündigung anzweifeln, sollten in jedem Falle eine Kündigungsschutzklage und deren Erfolgsaussichten anwaltlich prüfen lassen. Die Klage muss dann innerhalb von drei Wochen beim Arbeitsgericht eingereicht werden. Sonst gilt die Kündigung als angenommen und wird wirksam, auch wenn sie juristisch eigentlich nicht gerechtfertigt ist“, so Kluckhenn.
Arbeitnehmer sind also gut beraten, diese Frist einzuhalten. Eingereicht werden, sollte die Klage von einem fachkundigen Anwalt.

Webseite: WKR-LLP.de

Die gerichtliche Einigung

In etwa 80 Prozent der Fälle kommt es zu einer gerichtlichen Einigung zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber. „Bei der Güteverhandlung wird zumeist ein Vergleich ausgehandelt“, klärt Denise Kluckhenn auf. Eine Möglichkeit sei etwa, dass die Kündigung seitens des Arbeitnehmers akzeptiert wird, der Arbeitgeber aber eine Abfindung als Gegenleistung zahlen muss. „Es kommt immer auf den konkreten Fall an, ob man einem Vergleich zustimmen sollte oder nicht. In vielen Fällen ist dies aber ratsam, da Wenige bei einem Arbeitgeber arbeiten wollen, der sie schon einmal gekündigt hat“, so die WKR-Anwältin.

Einen generellen Anspruch auf eine Abfindung haben Arbeitnehmer allerdings nicht. Die gibt es in der Praxis fast ausschließlich bei einer einvernehmlichen Einigung in der Güteverhandlung. Die Höhe der Abfindung richtet sich in der Regel nach Beschäftigungsjahren, dem Verdienst und beträgt ungefähr zwischen einem halben und einem Bruttomonatsgehalt pro Jahr der Betriebszugehörigkeit.

Keine gütliche Einigung möglich

Kommt es zu keiner gütliche Einigung, folgt die sogenannte streitige mündliche Verhandlung - der Kammertermin. Auch hier wirken die Richter nochmals auf eine gütliche Einigung hin. Gelingt diese nicht, wird der Prozess fortgesetzt. Zeugen können geladen und gehört werden, sämtliche Unterlagen, die beide Parteien vorbringen, werden überprüft. Letztlich wird das streitige Urteil gefällt, dass wiederum durch die unterlegene Partei angefochten werden kann, so dass die Verhandlung in der Folge durch weitere Instanzen läuft.

Gewinnt der Arbeitnehmer den Kündigungsschutzprozess schlussendlich, ist die Kündigung nicht wirksam und Arbeitnehmer kehrt in seine Anstellung zurück.

Webseite: WKR-LLP.de

Voriger Artikel
Mehr aus Recht
Der Ratgeber Recht auf LVZ.de wird präsentiert von WKR Germany

WKR steht für „Wir Können Recht", einem Motto, welches sich die WKR Germany LLP verpflichtet hat. Die Rechtsanwaltskanzlei sitzt in Leipzig und konzentriert sich auf Verbraucherrecht in Mitteldeutschland. Mit derzeit neun Rechtsanwälten und als Partnerkanzlei von geblitzt.de ist sie deutschlandweit bekannt. Weitere Informationen finden Sie unter www.kanzlei-leipzig.de. mehr

  • Farbspiele
    Die Sparkasse Leipzig sucht für Ihren Kalender 2018 farbenfrohe Fotos

    Leipzig und die Region sind farbenfroh. Das beweisen auch die Bilder, die beim Fotowettbewerb der Sparkasse Leipzig für den Kalender 2018 eingereic... mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr