Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Sofortentschädigung bei Fluggastportalen: Provision fällig

Tourismus Sofortentschädigung bei Fluggastportalen: Provision fällig

Passagiere können bei Flugverspätungen eine Entschädigung verlangen. Spezielle Portale helfen dabei, diese Forderung umzusetzen. Diese bieten Ungeduldigen eine Sofortentschädigung. Diese hat aber einen Haken.

Voriger Artikel
Müll auf Rollfeld ist nicht außergewöhnlich: Entschädigung
Nächster Artikel
Gut für Verbraucher: Flugstornierungen künftig leichter

Internetportale helfen Passagieren, ihre Ansprüche durchzusetzen. Dabei bieten sie ihnen auch eine Sofortentschädigung an. Foto: Andrea Warnecke

Berlin. Zwischen 250 und 600 Euro Entschädigung steht Fluggästen in der EU zu, wenn ihre Maschine ausfällt oder mehr als drei Stunden verspätet ist. Doch viele Airlines zahlen nur ungern oder gar nicht. Deshalb gibt es Fluggastrechteportale, die quasi als Inkasso-Dienst Unterstützung bieten.

Bis die Kunden Geld sehen, dauert es aber oft Monate. Daher bieten einige Portale eine Sofortentschädigung an - doch das kostet in der Regel mehr als 40 Prozent Provision. Darauf weist die Stiftung Warentest in der Zeitschrift "test" hin (Ausgabe 7/2017).

Stehen dem Passagier zum Beispiel 600 Euro zu, erhält er als Sofortzahlung lediglich um die 350 Euro. Zum Vergleich: Für die herkömmliche Bearbeitung des Falls kassieren die bekannten Portale in etwa zwischen 26 und 30 Prozent Provision. Die Sofortentschädigung bieten die Portale nur an, wenn sie sicher sind, dass die Fluglinie die Entschädigung irgendwann zahlen wird.

Kostenlos für Verbraucher ist der Weg über die Schlichtungsstelle söp in Berlin. Wer bei der Airline keinen Erfolg hat, könne sich dorthin wenden, rät die Stiftung Warentest. Außerdem stellen sich längst nicht alle Airlines bei berechtigten Forderungen quer. In der Praxis sind die Erfahrungen je nach Unternehmen unterschiedlich.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Verbraucherrecht
Der Ratgeber Recht auf LVZ.de wird präsentiert von WKR Germany

WKR steht für „Wir Können Recht", einem Motto, welches sich die WKR Germany LLP verpflichtet hat. Die Rechtsanwaltskanzlei sitzt in Leipzig und konzentriert sich auf Verbraucherrecht in Mitteldeutschland. Mit derzeit neun Rechtsanwälten und als Partnerkanzlei von geblitzt.de ist sie deutschlandweit bekannt. Weitere Informationen finden Sie unter www.kanzlei-leipzig.de. mehr

  • Farbspiele
    Die Sparkasse Leipzig sucht für Ihren Kalender 2018 farbenfrohe Fotos

    Beim Fotowettbewerb der Sparkasse Leipzig kann nun über die zwölf Kalendermotive abgestimmt werden. Das Voting endet am 31. August 2017. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr