Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 3 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Pferde brauchen bei Mauke eine konsequente Behandlung

Tiere Pferde brauchen bei Mauke eine konsequente Behandlung

Unangenehmer Juckreiz: Mauke ist eine Erkrankung der unteren Gliedmaßen beim Pferd. Halter sollten dies in jedem Fall schnell behandeln lassen - denn Mauke kann immer schlimmer werden.

Voriger Artikel
Artgerecht - Krallenfrösche brauchen dunklen Untergrund
Nächster Artikel
Aquaterrarium ist Lebensraum nach natürlichem Vorbild

Tritt bei Pferden Mauke auf, müssen sie behandelt werden. In schlimmeren Fällen ist eine Antibiotika-Gabe erforderlich.

Quelle: Uwe Zucchi

Hannover. Ist ein Pferd an Mauke erkrankt, sollten Halter keinesfalls mit Salben oder Cremes experimentieren. Stattdessen ist eine konsequente und intensive Behandlung wichtig, sagt Prof. Karsten Feige, Direktor der Klinik für Pferde an der Tierärztlichen Hochschule Hannover.

Halter müssen darauf achten, dass die betroffenen Stellen an den Pferdebeinen sehr sauber und trocken sind. Meist sind außerdem Verbände nötig.

"Das Wichtigste ist ein gutes Hygiene-Management", sagt Feige, der auch stellvertretender Vorsitzender des Ausschusses für Pferde der Bundestierärztekammer ist. Außerdem kann der Tierarzt bei einer Mauke Salben oder Waschlösungen verordnen. Diese sollen helfen, die Ursache - nämlich Parasiten oder Bakterien - in den Griff zu bekommen.

In schlimmen Fällen kann auch die Gabe von Antibiotika nötig sein. "Ganz wichtig ist, dass man nicht irgendeine Salbe oder Hausmittel nimmt", sagt der Experte. Dann werde die Erkrankung immer schlimmer.

Mauke ist eine Erkrankung der unteren Gliedmaßen beim Pferd. Für die Tiere bedeutet das einen schlimmen Juckreiz. Anfällig sind vor allem Pferde mit einem langen Behang an den Fesseln wie etwa Friesen. "Für die Pferde ist das sehr unangenehm, sie stampfen und sind unruhig", sagt Prof. Feige.

Auch an den betroffenen Stellen ist die Krankheit zu erkennen: Die Haare stehen ab, die Haut ist vor allem in der Fesselbeuge wulstig. Bewegung sollten erkrankte Pferde auf jeden Fall bekommen, dazu müssen die Verbände jedoch abgenommen werden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Tipps für Tierfreunde
  • Schauspiel Leipzig
    Mikrologo Schauspiel Leipzig

    Theater in Leipzig: Höhepunkte, Premieren, Spielplan und Angebote der Spielzeit 2016/2017 im Schauspiel Leipzig mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr