Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg 13 Prozent unter Bundesschnitt
Region Altenburg 13 Prozent unter Bundesschnitt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:16 01.11.2012

Von Thomas Haegeler

Demnach stehen den Bewohnern des Kreises durchschnittlich gut 4709 Euro jährlich für Ausgaben im Einzelhandel zur Verfügung. Das entspricht 87 Prozent des bundesweiten Durchschnitts von 5413 Euro. Damit liegt das Altenburger Land auch leicht unter dem Thüringer Mittelwert von 89,4 Prozent oder 4839 Euro.

"Das Lohnniveau im Altenburger Land ist niedriger als anderswo", benennt der Hauptgeschäftsführer der IHK Ostthüringen, Peter Höhne, den Hauptgrund des geringen Konsumpotenzials. "Um das zu ändern, braucht es einen gewissen Mentalitätswandel bei dem einen oder anderen Unternehmer."

Die tatsächlich niedrigeren Löhne - manchmal auch nur der schlechte Ruf, wenig zu zahlen - seien ein Problem, Fachkräfte zu binden oder Menschen zur Rückkehr ins Altenburger Land zu bewegen. "Denn selbst diejenigen, die schon gut zahlen, sagen es nicht laut." Er sei sich jedoch sicher, dass bei beiden ein Umdenken einsetzen werde - sowohl bei denen, die wirklich wenig zahlen, als auch bei denen, die ihre guten Löhne nur zögerlich kommunizieren. "Andererseits müssen höhere Löhne auch erst einmal erwirtschaftet werden", sagt der IHK-Hauptgeschäftsführer.

Dem stimmt Wolfgang Markgraf vorbehaltslos zu und weist in diesem Zusammenhang auf ein grundsätzliches Problem im Kreis hin. "Durch die hohen Kosten für Energie fehlt Geld für die Löhne der Leute, um mehr Kaufkraft zu schaffen", meint der Geschäftsführer der Kunststofftechnik Schmölln (KTS). Zudem sei die Luft in der Zulieferer-Industrie, die im Altenburger Land stark ausgeprägt sei, von jeher dünn. "Da bestehen wenig Spielräume, weil Kosten durch den enormen Konkurrenzdruck kaum an Kunden weitergegeben werden können."

Das weiß auch Höhne, der die Lösung dieses Problems deshalb in der Wertschöpfung sieht. "Ich hoffe auf Forschung und Entwicklung und damit auf mehr Wertschöpfung im Altenburger Land", sagt der IHK-Hauptgeschäftsführer. "Das bringt die Wirtschaft voran."

Die IHK bestätigt mit ihrer Analyse Untersuchungen des DGB, der erst kürzlich festgestellt hatte, dass die Einkommen im Altenburger Land deutlich unter dem Ostthüringer Schnitt liegen. Demnach verdient ein Angestellter im Kreis monatlich 1728 Euro brutto, in Gera sind es 1901 Euro, in Jena gar 2472 Euro. Das Thüringer Mittel liegt bei 1936 Euro brutto im Monat.

Morgen im Amtsblatt des Landkreises

- Kreisstraßenmeisterei für den Winter gut gerüstet

- Hohe Ehrung für Göpfersdorfer Günter Lichtenstein

- Jugend forscht: Regionalwettbewerb er- öffnet

- Schulpflichtige Kinder jetzt für die Schu- le anmelden

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Reformationstag wurde das Achtelfinale im Pokal von Ostthüringen ausgetragen. In den acht Spielen blieben die großen Überraschungen aus. Nöbdenitz erst nach Elfmeterschießen weiterkam.

01.11.2012

KSV Meuselwitz/Bünauroda - KSV Gebesee 5737:5312.Beim ersten Besuch im Schnaudertal hat Bünauroda Gebesee förmlich von der Bahn gefegt.

01.11.2012

Nach 2008 hat am vergangenen Dienstag Richard Clayderman erneut Station in der Altenburger Brüderkirche gemacht. Das ist umso bemerkenswerter, da er auf seiner Herbsttour nur in größeren Städten gastiert.

01.11.2012
Anzeige