Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg 142 "gelbe Teufel" gehen auf Abenteuerreise durch Altenburg
Region Altenburg 142 "gelbe Teufel" gehen auf Abenteuerreise durch Altenburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:29 24.06.2015
Anzeige
Altenburg

[gallery:600-45055139P-1]

Es ist kurz nach 10 Uhr auf dem Parkplatz des Edeka-Marktes an der Külzstraße. Und das neunköpfige Team "Blau 4" ist eines von 18 bunt zusammengewürfelten Mannschaften, die sich zu einer abenteuerlichen Reise durch die Skatstadt aufmachen. Die 15-jährige Pia und die 14-jährige Emily Trommer vom Lerchenberggymnasium nehmen als die beiden Ältesten in ihrer, später in "Die 9 Zwerge" getauften Mannschaft sozusagen die Leitung ein. Vor ihnen, wie vor den 133 anderen Mädchen und Jungen, liegt eine unbekannte Route mit acht über das gesamte Stadtgebiet verteilten Stationen, bei denen die unterschiedlichsten Aufgaben gelöst werden müssen. Diese Schnipseljagd ist eines der Markenzeichen der Stadtrallye zu Fuß, die ihre 17. Auflage erlebt.

"Oh Mist, wir müssen zum Bismarckturm", sagt Pia nach dem ersten Studium des Routenplanes, der für jede Mannschaft anders gestrickt war. Einmal quer durch die ganze Stadt. Und dies gleich zum Beginn der Rallye. "Da nehmen wir gleich den Shuttle-Bus", wusste Emily die beste Lösung.

"Alles eine Frage der Koordination und Abstimmung", schmunzelt Jens Daniel vom Rotary-Club. Denn auch darauf legen die rund 50 ehrenamtlichen Macher der Tour viel Wert: "Eigentlich wildfremde Kinder und Jugendliche sollen sich in einem Team besser kennenlernen, sich abstimmen, eben Teamwork lernen", erläutert er.

Rasch leert sich der Parkplatz und die Mannschaften schwärmen in alle Himmelrichtungen aus. Sie haben einiges vor sich: Ein riesiges Graffiti gestalten sie, treten bei TV Altenburg in einer Fernsehshow auf, werden im Klinikum zu Chirurgen, schlüpfen am Bismarckturm in die Rolle vom zielsicheren Wilhelm Tell, flechten am Friedrichgymnasium einen langen Zopf, probieren sich im Erbsenweitspucken aus. Die kurzen Regenschauer während der Rallye können den Entdeckergeist der "gelben Teufel" kaum bremsen. Denn es helfen Regencapes.

Auch "Die 9 Zwerge" erleben dieses meteorologische Wechselspiel. Aber die Stimmung kann das nicht drücken. "Wir sind ganz schön platt. Aber die Tour war cool", sagt Pia aus Wintersdorf, die erstmals bei der Stadtrallye zu Fuß dabei ist. Und was war die schönste Station? Da schart die 15-Jährige lieber die ganze Truppe um sich und berät sich. Teamwork eben. "Das Armbrustschießen war sehr gut, aber auch die Tests am Friedrichgymnasium", ergänzt dann Emily Trommer. "Gefetzt hat eigentlich alles", sagte sie, ehe "Die 9 Zwerge" per Shuttle-Bus in die Skatbank-Arena zur Abschlussparty fahren.

Dort war man sich einig, dass die 17. Stadtrallye sensationell verlaufen ist. "Mit 142 Teilnehmern hatten wir zwar einige weniger, als erhofft. Aber alle hatten ihren Spaß und eine unglaubliche Kreativität gezeigt", freut sich am Ende Jens Daniel.

Jörg Wolf

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Hendrik Läbe heißt der alte und neue Bürgermeister von Nobitz. Bei der gestrigen Wahl setzte sich der 46-jährige Amtsinhaber von der SPD klar und deutlich gegen den 36-jährigen Herausforderer Thomas Hummel durch, der für die CDU antrat.

24.06.2015

Wenn der Standesbeamte vom Collmer Heiratsmarkt, in Frack und Zylinder gekleidet, gemeinsam mit dem Weihnachtsmann über einen Marktplatz rennt, dann ist nicht Himmelfahrt, auch nicht Weihnachten - dann ist Skatstadtmarathon in Altenburg.

24.06.2015

Eines der markantesten Gebäude im Zentrum von Altenburg hat einen neuen Eigentümer. Innerhalb von nur acht Jahren ist die alte Polizeiwache nahe der Brüderkirche bereits zum zweiten Mal versteigert worden.

22.06.2015
Anzeige