Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg 18-Jähriger stirbt nach Frontalcrash mit Baum bei Kriebitzsch
Region Altenburg 18-Jähriger stirbt nach Frontalcrash mit Baum bei Kriebitzsch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:41 25.10.2018
In der Nacht zum Donnerstag starb ein 18-jähriger VW-Fahrer, als er mit seinem Wagen bei Rositz gegen einen Baum prallte. Quelle: Feuerwehr Rositz
Rositz/Kriebitzsch

Ein Bild der Zerstörung bot sich in der Nacht zum Donnerstag Rettungskräften und Feuerwehrleuten auf der Bundesstraße 180 zwischen Rositz und Kriebitzsch. Ein 18-jähriger Fahrer eines VW Polo hatte dort am Mittwoch gegen 23.40 Uhr auf dem Weg in Richtung Kriebitzsch die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und war von der Fahrbahn abgekommen. Der Polo prallte mit offenbar hoher Geschwindigkeit gegen einen Baum. Obwohl Helfer recht schnell vor Ort waren, konnten sie dem jungen Fahrer nicht mehr helfen. Er war so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle starb.

Schlimme Eindrücke für Feuerwehrleute

„Die Unfallstelle glich einem Schlachtfeld. Im Umkreis von 50 bis 60 Metern waren Trümmerteile verstreut und der Motorblock durch die Wucht des Aufpralls herausgerissen“, berichtet der Rositzer Ortsbrandmeister Stefan Kirchner. Im Einsatz waren neben der Rositzer Feuerwehr mit zehn Kameraden auch die Meuselwitzer Stützpunktfeuerwehr mit 14 Leuten und die Kriebitzscher mit zwei Helfern. „Die zufällig vorbeifahrende Besatzung eines Rettungsdienstwagens aus Borna hatte den Unfall zuerst bemerkt und versuchte umgehend die Reanimation des Opfers. Später kamen noch drei Meuselwitzer Kameraden hinzu, die ausgebildete Rettungsassistenten sind. Aber man konnte nichts mehr machen“, erzählt Kirchner unter dem Eindruck der vergangenen Nacht.

Feuerwehr und Retttungsdienst waren schnell an der Unfallstelle. Quelle: Feuerwehr Rositz

Weil solche Erlebnisse nicht leicht zu verarbeiten sind, werden jüngere Feuerwehrkameraden nach Möglichkeit etwas aus dem Einsatzgeschehen herausgenommen. „Wir stellen bei solchen Einsätzen die jungen Kameraden erst einmal bewusst in die zweite Reihe, damit sie nicht gleich mit diesen schlimmen Bildern konfrontiert werden. Und danach reden wir viel miteinander“, schildert der Ortsbrandmeister.

Einsatz währte rund zwei Stunden

Bis gegen 2 Uhr am Donnerstagmorgen war die Feuerwehr im Einsatz. Unter anderem leuchtete sie für die Ermittlungen der Polizei die Unfallstelle aus und beräumte sie im Anschluss. Wie die Polizei mitteilte, sei noch ungeklärt, wie es zu dem Unfall kam – die Ermittlungen zum Hergang laufen. Fest stehe, dass der 18-Jährige allein im Auto saß. Nach bisherigen Erkenntnissen war auch kein anderes Fahrzeug an dem Unfall beteiligt.

Schon mehrere Unfälle auf dieser Strecke

Auf der Bundesstraße zwischen Kriebitzsch und Rositz hat es in der Vergangenheit schon mehrfach schwere Unfälle gegeben. Die Strecke verläuft weitgehend geradlinig, ist jedoch aufgrund von Höhenunterschieden nicht komplett einsehbar und hat manchen Fahrer auch schon zu überhöhtem Tempo und riskanten Überholmanövern verleitet.

Von Jörg Wolf

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Beinahe 25 Jahre hat es gedauert, nun ist ein Großprojekt in der Nordregion endlich beendet: Die Wintersdorfer Mülldeponie ist versiegelt. Zahlreiche Widrigkeiten hatten das Großprojekt zuvor immer wieder zurückgeworfen. Am Freitag ist nun ein Infotag für Interessierte vor Ort geplant.

25.10.2018

Die Firma Meuselwitz Guss hat beantragt, ihre Abfall-Deponie Phönix Ost zu erweitern. Abgezielt wird jedoch nicht auf eine längere Laufzeit, sondern auf die Aufnahme von Industrieabfall aus anderen Betrieben. Der Stadtrat Meuselwitz lehnte die Pläne am Dienstag mehrheitlich ab.

25.10.2018

Die Sparkasse Altenburger Land plant für nächstes Jahr Einschnitte in ihrem Geschäftsstellennetz. Betroffen ist insbesondere die Filiale in der Straße Am Stadtwald in Altenburg-Südost. Hinzu kommen eine weitere Standortauflösung und Änderungen bei Öffnungszeiten. Die Sparkasse begründet den Eingriff mit verändertem Kundenverhalten.

24.10.2018