Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg 20 weißrussische Kinder erholen sich im Altenburger Land
Region Altenburg 20 weißrussische Kinder erholen sich im Altenburger Land
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:02 23.06.2017
Volker Kibisch, Gabriele Kirmse und Wolfgang Kirmse (v.l.) richten das Speisezimmer her. Quelle: Jens Paul Taubert
Anzeige
Altenburg

Eine lange Busfahrt liegt hinter den 20  Kindern aus Weißrussland, die in Altenburg unvergessliche Ferien erleben. Organisiert haben den Urlaub Gabi Kirmse mit ihren ehrenamtlichen Helfern und die Stiftung Magdalenenstift aus Altenburg. „25 Stunden waren die Kinder mit dem Bus unterwegs“, sagt Kirmse, die seit nunmehr 18 Jahren – davon elf Jahre in Altenburg – die Ferien für die Kinder auf die Beine stellt. „Es ist immer wieder ein Kraftakt. Aber das mache ich gerne, so lange ich es gesundheitlich schaffe“, so Kirmse. Die Erholungsferien werden nur durch Spendengelder finanziert und kosten pro Kind rund 600 Euro. „Für Essen, die Fahrten mit dem Bus, Ausflüge, Betriebskosten der Unterkunft und ein paar kleine Geschenke“, zählt sie die Kostenpunkte auf.

Unterstützt wird die ehrenamtliche Arbeit auch von Mitgliedern des Folkloreensembles. Sie stellen für die Gäste aus Petrischki, Minsk und durch die Reaktor-Katastrophe in Tschernobyl vor 30 Jahren besonders betroffenen Region Homel ihre Vereinsräume in der Brauerei Altenburg zur Verfügung. Vor Ankunft der Kinder haben Volker Kibisch, Gabi Kirmse und weitere Helfer die Schlaf- und Aufenthaltsräume liebevoll vorbereitet. Im Vorfeld überreichte die Volkssolidarität an die Initiativgruppe rund um Kirmse einen Scheck über 1000 Euro. Diese Gelder waren durch Straßensammlungen zusammengekommen. „Dafür kann ich mich nur sehr herzlich bedanken“, freut sich die Rentnerin aus Spora auch jetzt noch. „Das ist wirklich eine Menge Geld für unser Projekt.“

In den nächsten Tagen wartet ein volles Programm auf die zehn Jungen und Mädchen zwischen acht und 13 Jahren. Ausflüge nach Naumburg, Weißenfels, Zeitz und Leipzig wechseln sich mit erholsamen Aktivitäten im Altenburger Land ab. Dabei gibt es auch viele Begegnungen mit den Menschen der Region. So erleben die Kinder schöne Stunden im Freizeitbad Tatami in Schmölln, besuchen die Stadt Lucka und sind zu Gast in der Kultzeche ZIII in Meuselwitz.

Nach einem Besuch im Altenburger Rathaus erkunden die Kinder die Skatstadt und das Schloss. Das Sanitätshaus Altenburg lädt zu einem Spieleabend ein und die Arbeiterwohlfahrt plant ein buntes Programm in Gößnitz. Wie in den vergangenen Jahren bereiten die Frauen der IG Metall Gera einen besonderen Tag mit vielen Höhepunkten für die kleinen Gäste. Am 6. Juli geht es dann für die Kinder und ihre vier Betreuerinnen erholt und mit vielen schönen Erinnerungen zurück nach Weißrussland.

Am Sonnabend findet ab 15 Uhr eine Eröffnungsfeier für die Kinder, Betreuer, ehrenamtliche Helfer, Freunde und Förderer sowie alle interessierten Bürgerinnen und Bürger im Vereinshaus der Altenburger Brauerei, Brauereistraße 20 in Altenburg, statt. Die ehrenamtliche Initiative und das Magdalenenstift laden dazu herzlich ein.

Von Tatjana Kulpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Landkreis Leipzig erhöht durch Ankäufe seine Anteile an der Thüsac Nahverkehrsgesellschaft auf 19 Prozent und gibt dafür 1,4 Millionen Euro aus. Die Sachsen hatten aus Geldnot 2005 fast ihre gesamten Anteile am Busunternehmen verkauft. Mit Tatjana Bonert gibt es zum 1. Juli außerdem seit 2011 wieder eine zweite Geschäftsführerin im Unternehmen.

23.06.2017

Die Altenburger Grundschule Karolinum bekommt eine Frischzellenkur. Pünktlich zum Ferienbeginn am Montag verwandelt sich der Gebäudekomplex am Hospitalplatz in eine Großbaustelle. Bis August 2018 soll das traditionsreiche Haus für rund 3,3 Millionen Euro rundum erneuert und umgebaut werden – zum Großteil bei laufendem Schulbetrieb.

06.04.2018

Die Industrie im Altenburger Land befindet sich wieder im Aufwind. Wie das Thüringer Landesamt für Statistik (TLS) nun mitteilte, beschäftigten die Betriebe aus Bergbau und verarbeitendem Gewerbe über 50 Mitarbeiter im abgelaufenen Jahr mehr Menschen und steigerten auch ihren Umsatz deutlich.

23.06.2017
Anzeige