Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg 210 000 Euro Schaden: Altenburger wegen Betrugs vor Gericht
Region Altenburg 210 000 Euro Schaden: Altenburger wegen Betrugs vor Gericht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 08.09.2018
Am Landgericht Gera sitzen zwei Altenburger auf der Anklagebank, denen Betrug zur Last gelegt wird. Quelle: dpa
Altenburg/Gera

Vor dem Landgericht in Gera müssen sich seit Freitag ein 47-Jähriger und eine 49-Jährige aus Altenburg wegen mehrfachen Betrugs verantworten. Den beiden Angeklagten, die miteinander verheiratet sind, wird vorgeworfen, sich zwischen Januar 2015 und März 2017 unter Vortäuschung von Zahlungsfähigkeit Baumaterialien und Dienstleistungen erschlichen zu haben. Dem gebürtigen Altenburger werden in 24 Fällen Betrug und in zwei Fällen versuchter Betrug zur Last gelegt, während seine Frau in fünf Fällen gemeinschaftlich mit ihrem Ehemann gehandelt haben soll. Gesamtschaden: 210 000 Euro.

Unter anderem sollen die beiden den Bau eines Einfamilienhauses zum Preis von 208 000 Euro in Auftrag gegeben haben, ohne die Absicht, jemals die Rechnung zu begleichen. Außerdem wird der Ehemann beschuldigt, ohne zu bezahlen Waren im Internet sowie Karten für VIP-Plätze bei RB Leipzig im Wert von mehreren Tausend Euro bestellt zu haben. Um Licht in diese Geschäfte zu bringen, wurden in Gera acht Verhandlungstage angesetzt. Ein Urteil wird nicht vor November erwartet.

Von Pia Siemer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Änderungsantrag zum Gesetz von Gemeindeneugliederungen der rot-rot-grünen Thüringer Regierungskoalition soll dafür sorgen, dass neben Altkirchen und Drogen auch Nöbdenitz und Wildenbörten nach Schmölln kommen. Die VG Oberes Sprottental wird danach aufgelöst, die restlichen Gemeinden werden von Schmölln verwaltet.

08.09.2018

Kuriosum in Ehrenberg: Nach einer Straßensanierung klagen Einwohner des Altenburger Ortsteils über einen zerstückelten Fußweg, der vorher durchgehend gewesen sein soll. Manch einer vermutet gar einen „Schildbürgerstreich“. Das Landratsamt weist die Vorwürfe zurück.

11.09.2018

Die Rositzer Kirmes steigt in der kommenden Woche. Gleich vier Tage lang kommen auf dem Festplatz an der Goethestraße traditionelle Bräuche und ausgelassene Feiern nicht zu kurz. Auch einen Rummel gibt es wieder gleich neben dem Festzelt und am Sonnabend einen Festumzug durch den Ort.

08.09.2018