Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg 45,8 Millionen Euro Schaden insgesamt
Region Altenburg 45,8 Millionen Euro Schaden insgesamt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:18 05.07.2013

Demnach schlägt die Flut Anfang Juni im Landkreis mit 45,8 Millionen Euro zu Buche. Den Großteil davon machen mit 27,4 Millionen Euro Schäden an kommunalen Einrichtungen, wie öffentlichen Gebäuden, Straßen und Brücken, aus. Mit 8,6 Millionen Euro ist Gößnitz hierbei am meisten getroffen worden. Es folgen Einrichtungen des Landkreises, der Stadt Schmölln, Ponitz, Nobitz, Treben und Ziegelheim, die jeweils Millionenverluste zu beklagen haben.

Schäden an privaten Haushalten werden mit 18,4 Millionen Euro beziffert. Auch hier liegt die Stadt Gößnitz mit 5,4 Millionen Euro an der Spitze, gefolgt von Windischleuba (3,6 Millionen), Nobitz (3,1) und Treben (2,8). Alles in allem lagen private Schadensmeldungen in 22 Kommunen vor.

Die nun errechneten 45,8 Millionen Euro sind nicht weit von der Summe entfernt, die das Landratsamt Mitte Juni nur grob geschätzt und mit 42 Millionen Euro beziffert hatte.

Jens Rosenkranz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gute Stimmung, Hits zum Mitsingen und Mittanzen, Spaß - und das alles in einer lauen Sommernacht? Kein Problem, wenn das Wetter im August mitspielt. Denn das OVZ-Pressefest im Altenburger Schloss wird auch in diesem Jahr wieder musikalische Leckerbissen bieten.

05.07.2013

Das Radwege-Schildersystem in der Kreisstadt und ihrer näheren Umgebung lässt an einigen Stellen stark zu wünschen übrig. Auswärtige Radler werden in die Irre geführt, über steile oder holprige Wege geleitet oder mit abrupt endenden Radwegen verwirrt.

05.07.2013

Mächtige, dunkle Wolken drohten mit Regen. Doch der Himmel hielt und pünktlich zu den Wettbewerben für jedermann ließ sich gestern Nachmittag sogar die Sonne auf dem Leichtathletik-Gelände auf dem Pfefferberg blicken.

04.07.2013
Anzeige