Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg 4562 Euro für den Altenburger Hospizverein St. Elisabeth
Region Altenburg 4562 Euro für den Altenburger Hospizverein St. Elisabeth
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:40 01.03.2018
Symbolische Übergabe am künftigen Hospiz-Standort: Claus Jäger, Bernd Wannenwetsch, Christian Gumprecht und Günter Mahn (v.l.) überreichen an Ursula Zippel einen Scheck über 4562,70 Euro. Quelle: Mario Jahn
Anzeige
Altenburg

Es war der erste Anlauf und gleich ein Volltreffer: 2000 Adventskalender brachte der Altenburger Lions Club vergangenes Jahr unters Volk und hilft damit nun dem Altenburger Hospizverein St. Elisabeth. 4562,70 Euro – der Verkaufserlös abzüglich Herstellungskosten – überreichten am Mittwoch die Löwen Claus Jäger, Bernd Wannenwetsch, Christian Gumprecht und Günter Mahn an die Hospizvereins-Vorsitzende Ursula Zippel. Nicht irgendwo, sondern dort, wo die Einrichtung gebaut werden soll: im Garten der Hospitalstiftung in der Geraer Straße, mit einem Zugang von der Steinwitzer Straße aus.

Der Flachbau, wo Sterbende in den letzten Wochen ihres Lebens Begleitung finden, soll bestenfalls zehn Zimmer haben und 2019 eingeweiht werden. „Aktuell beginnt die Planung des Architekten, im Herbst wollen wir das Fundament setzen“, blickte Ursula Zippel voraus. Träger der Einrichtung wird die Diako Hospitalstiftung, der Hospizverein steht als Förderer zur Seite. Und will die Spenden in die Ausstattung des Hauses investieren.

„Wir möchten allen Spendern herzlich danken“, sagte Lionsfreund Christian Gumprecht. 42 Firmen und Privatleute hatten insgesamt 120 Preise zur Verfügung gestellt, die die Kalenderkäufer gewinnen konnten. Entsprechend schnell waren die Exemplare zum Preis von je fünf Euro vergriffen. Im nächsten Advent, das steht schon fest, soll die Aktion wiederholt werden.

Von Kay Würker

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In gewisser Weise überlagern kommerzielle Notwendigkeiten und administrative Aufgaben den idealistischen Naturschutz beim Naturschutzbund, erklärt der scheidende Landeschef Mike Jessat im OVZ-Interview. Nach 15 Jahren im Amt will er nun den Weg für die nächste Generation frei machen. Deshalb stehe er am 17. März nicht wieder zur Wahl.

04.03.2018

Der Streit um Eigentumsgaragen aus DDR-Zeiten geht in Altenburg einmal mehr vor Gericht. Wie der Verband Deutscher Grundstücksnutzer mitteilte, wehre man sich gegen die Räumungsklage der Stadtverwaltung. Diese will einer 77-Jährigen nach dem Tod ihres Mannes die Garage wegnehmen.

03.03.2018

Beste handgemachte Rock-Musik sorgt für beste Stimmung und ein volles Haus in der Music Hall Altenburg. Die Organisatoren hatten dafür die Leipziger Band Inutero und die Erfurter Combo The Double Vision engagiert. Während erstere vor allem Ten Years After Titeln glänzten, bewiesen zweitere mit Rory-Gallagher-Songs ihre musikalische Klasse.

28.02.2018
Anzeige