Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg 52 Jungen und Mädchen versuchen bei der Kreismathematikolympiade ihre Aufgaben zu knacken
Region Altenburg 52 Jungen und Mädchen versuchen bei der Kreismathematikolympiade ihre Aufgaben zu knacken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:04 21.03.2012
Aufstellung zum Siegerfoto: Die jeweils drei besten eines Jahrgangs freuen sich über ihren Erfolg und zeigen stolz ihre Urkunden. Quelle: Mario Jahn

"In einer Spielwarenfabrik werden Tretroller, Dreiräder und Puppenwagen gebaut. An einem Tag werden genauso viele Tretroller wie Dreiräder und zehn Puppenwagen mehr als Tretroller gebaut. Dazu werden insgesamt 202 Räder benötigt. Wie viele Puppenwagen werden an einem Tag gebaut?" Dies war nur eine von vier Aufgaben, der sich Siebtklässler aus dem Altenburger Land gestern stellen mussten. "Es ist teilweise sehr knifflig. Neben dem Rechenvermögen zählt vor allem auch die Fähigkeit, lesen zu können. Das ist hier besonders wichtig", meinte Organisatorin und Mathelehrerin der Wieratalschule, Simone Hettstedt.

Nach den drei Stunden Bearbeitungszeit und der anschließenden Korrektur wurden bei gespannter Stimmung die Ergebnisse verlesen. Rico Scheffler gewann die Kreismathematikolympiade bei den Neuntklässlern und war sehr zufrieden mit seinem Ergebnis. "Ich freue mich sehr, aber leider ist es meine letzte Teilnahme", so der Schüler der Reichenbach-Schule. Aufmuntern konnte ihn dann aber wieder ein Sonderpreis. Den bekam er, weil er seit der fünften Klasse durchgängig erfolgreich teilgenommen hatte.

Neben den Ehrungen für die einzelnen Matheasse wurde auch die beste Schule ausgezeichnet. Der Wanderpokal musste jedoch keine großen Wege zurücklegen. Er bleibt in der Schmöllner Regelschule "Am Eichberg".

Für die Sieger heißt es nun noch einmal zittern, denn erst in den kommenden Tagen herrscht Gewissheit, wer beim Landesfinale in Erfurt dabei sein wird. "Aus den Schulkreisen Gera, Greiz und Altenburg/Schmölln darf jeweils nur der Beste einer Altersstufe antreten", so Hettstedt.

1. Enrico Siegert, Altenburg

2. Tom Bettermann, Schmölln

3. Lisa Tempel, Gößnitz

1. Julia Mehnert, Dobitschen

2. Patrick Jähnicke, Schmölln

3. James Baumann, Treben

1. Justin Heiland, Schmölln

2. Jasmin Müller, Treben

3. Jan-Frederyk Nowak, Meuselwitz

1. Nancy Baum, Meuselwitz

2. Isabel Schade, Nöbdenitz

3. Florian Götz, Langenleuba-Niederhain

1. Rico Scheffler, Altenburg

2. Anthony Siegert, Altenburg

3. Sebastian Wagner, Nöbdenitz

Regelschule "Am Eichberg" in Schmölln

Monique Pucher

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Anlässlich der 21. Sportlerumfrage suchen Osterländer Volkszeitung und Kreissportbund derzeit wieder die Sportler und Mannschaften des Jahres.

20.03.2012

Es ist schon bitter, wenn man ein tolles Spiel absolviert und am Ende mit leeren Händen dasteht. Diese Erfahrung machten die Fußballerinnen von Lok Altenburg am Wochenende gegen das Team aus Neukieritzsch, weil sie unglücklich 2:3 (1:2) verloren und damit im Halbfinale des Kreispokals ausschieden.

20.03.2012

Die Aufbau-Handballerinnen haben auf eindrucksvolle Weise die Fronten in Handball-Thüringen zurechtgerückt. Mit einem 43:15 (19:8)-Erfolg im Ostthüringen-Derby gegen den TSV Gera-Zwötzen feierten sie ihren höchsten Sieg in der Geschichte der Mitteldeutschen Oberliga.

20.03.2012
Anzeige