Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg 75 Gutscheine und drei Hauptpreise: OVZ startet großes Gewinnspiel
Region Altenburg 75 Gutscheine und drei Hauptpreise: OVZ startet großes Gewinnspiel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:55 10.08.2015
Anzeige
Altenburg

[gallery:600-45820144-1]

Unter allen, die mitmachen, verlost die OVZ jede Woche jeweils 25 Gutscheine zu je 25 Euro, also insgesamt 75 Gutscheine. Außerdem gibt es die zweite Gewinnchance! Am Ende des Spiels werden aus dem großen Lostopf die Gewinner dreier wertvoller Hauptpreise gezogen.

Und das Mitmachen ist ganz einfach. In den letzten Tagen haben alle OVZ-Abonnenten Post mit ihrer neuen AboPlus-Karte erhalten. Für eine Teilnahme am Gewinnspiel ist es lediglich vonnöten, die Abo-Nummer, die sich auf der neuen Karte findet, per Hotline oder per Coupon der OVZ zu benennen - schon ist man im Lostopf. Die Nummer der Hotline wird mit dem Start des Gewinnspiels veröffentlicht. Die postkartengroßen Coupons werden erstmals zum OVZ-Pressefest am 15. und 16. August im Altenburger Schlosshof ausgegeben, liegen danach in der OVZ-Geschäftsstelle aus und werden auch in der OVZ abgedruckt. Sie können ausgefüllt am Kornmarkt abgegeben oder zugeschickt werden.

Egal ob am Telefon oder per Coupon: Getreu dem Motto "Hier steckt mehr für Sie drin" lohnt sich das Mitmachen beim großen Gewinnspiel. Als Hauptpreise locken ein Kaffeeautomat im Wert von 900 Euro von Expert Jäger, ein 600-Euro-Fahrrad von der Fahrradwelt Altenburg und ein Möbelgutschein über 500 Euro von Möbel Schröter. Die 25-Euro-Gutscheine, die bis zum 31. Dezember 2015 gültig sind, können die Gewinner bei einem AboPlus-Partnergeschäft ihrer Wahl einlösen. Wenn das nichts ist!

Immerhin gibt es über 60 Partnerunternehmen, die bei Vorlage der AboPlus-Karte die Preise kräftig purzeln lassen. Zwischen drei und 50 Prozent beträgt der Nachlass - egal ob im Laden, im Schönheitssalon, im Theater oder beim Ticketkauf bei der OVZ. Für OVZ-Leser lohnt sich ein Abonnement also doppelt. So wird nicht nur Tag für Tag die druckfrische Zeitung mit den wichtigsten Nachrichten und Hintergrundinformationen in den Briefkasten gesteckt, sondern beim Einkauf im Altenburger Land lässt sich auch bare Münze sparen.

Die neue AboPlus-Karte, die die bisherige Abokarte ablöst, gilt seit 1. August. Mit ihr können jetzt auch die lukrativen Angebote, die jeden Mittwoch auf der AboPlus-Seite der LVZ stehen, genutzt werden. Mehr noch: Immer am ersten Donnerstag im Monat werden auf einer OVZ-Spezialseite alle Partner im Altenburger Land übersichtlich vor Augen geführt und ein Angebot des Monats mit besonderen Rabatten offeriert. Eine Übersicht über die beteiligten Händler und Veranstalter gibt es nicht nur auf dem aktuellen Flyer und der monatlichen OVZ-Seite, sondern auch online. Schauen Sie doch mal rein unter www.lvz.de/ovzkarte!

Viele Abonnenten haben sich übrigens für eine Zweitkarte, auch Partnerkarte genannt, entschieden. Sie kann bis zum 31. Oktober kostenlos in der OVZ-Geschäftsstelle umgetauscht werden. Danach kostet der Wechsel fünf Euro.

OVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Fußball-Regionalligist ZFC Meuselwitz hat die Lust am Tore- schießen wiedergefunden. Beim Landesklassisten FSV Grün-Weiß Stadtroda gab es am Sonnabend in der ersten Runde des Thüringer Landespokals im schmucken Roda-Stadion ein vergleichsweise geschmeidiges 6:0. ZFC-Trainer Heiko Weber hatte es im Vorfeld schon angekündigt: "Wir nehmen Stadtroda nicht auf die leichte Schulter und werden mit unserem stärksten Aufgebot antreten.

10.08.2015

Der SV Ehrenhain hat die große Sensation im Fußball-Landespokal verpasst, aber mit einer beherzten Leistung gegen Drittligist Rot-Weiß Erfurt überzeugt. Am Ende einer Hitzschlacht vor 600 Zuschauern setzten sich die Gäste aus der Landeshauptstadt mit 3:1 (1:1) durch.

12.08.2015

Der Weg für angehende Ärzte ist lang. Bevor sie sich den weißen Kittel überziehen können, warten zahlreiche Semester an der Uni auf sie. Nach der Theorie kommt es dann spätestens im letzten Studienjahr zum Kontakt mit den Patienten.

10.08.2015
Anzeige