Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg 850 sangesfreudige Skatstädter gesucht
Region Altenburg 850 sangesfreudige Skatstädter gesucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:27 26.02.2015

Zu verdanken ist dieser ungewöhnliche Programmpunkt der Stadtverwaltung. Denn sie ist angesichts einer in Auflösung befindlichen Werbegemeinsschaft nicht nur als Organisator eingesprungen, sondern hat auch die Idee zu einer Neuauflage des grandiosen Erfolgs von vor fünf Jahren.

2010 zur 555. Wiederkehr des Altenburger Prinzenraubes wurden 555 sangesfreudige Skatstädter gesucht, die in der Burgstraße gemeinsam ein Lied singen. "Bei 1300 haben wir damals aufgehört zu zählen. Es war ein überwältigender Erfolg und ist vielen Bürgern und Gästen sicher noch in Erinnerung", sagt die Chefin des städtischen Kulturmanagements, Susanne Stützner.

In diesem Jahr nun ist es 850 Jahre her, dass Kaiser Barbarossa erstmals Altenburg besucht hat. Grund genug, für die Stadtverwaltung gemeinsam mit dem Theater erneut nach sangesfreudigen Mitbürgern Ausschau zu halten. Beim Massen-Singen zur Frühlingsnacht - diesmal direkt auf dem Marktplatz - sollen es natürlich mindestens 850 Hobby-Sänger sein, die sich zu einem großen "Barbarossa-Chor" zusammenfinden. Unter Anleitung von Thomas Wicklein, Kapellmeister am Altenburg-Geraer Theater, sind sie am 27. März aufgerufen,  gemeinsam zehn Strophen des Kneipenliedes "Kommt her, kommt her..." zu singen. Es stammt aus Rockerette "Barbarossa ausgeKYFFt", die am 10. Mai am Landestheater Premiere haben wird. Sie stammen aus der Feder von Schauspieler Manuel Kressin, der das Stück schreibt.

Proben ist nicht erforderlich, erzählt Susanne Stützner. "Die einzelnen Liedstrophen werden über eine Großbildleinwand auf dem Markt eingeblendet. Die Melodie des Refrains ist so einfach, dass diese jeder mitsingen kann."

An diesem Abend wird Philipp Reinheimer, der in dem neuen Musical den Kaisers spielen wird, erstmals in Kostüm und Maske zu sehen sein. Natürlich wird er standesgemäß mit seinem Pferd auf dem Marktplatz zu Altenburg einreiten. Unterstützt wird er von 35 Laiendarstellern, die in der Produktion mitspielen werden.

Das Einschreiben zur Teilnahme vor Ort ist ab 17 Uhr möglich. Im Teilnehmerpreis von einem Euro ist das limitierte Barbarossa-Armband enthalten, das gleichzeitig zum Eintritt beim Tag der offenen Tür im Landestheater Altenburg am 1. Mai berechtigt. Unter den Teilnehmern, die beim Einschreiben alle eine Nummer erhalten, werden außerdem vor Ort schöne Preise ausgelost, beispielsweise Freikarten für Theater-Vorstellungen und andere Gutscheine. "Man muss aber wirklich da sein", betont die Kulturamtschefin. "Wenn der Gewinner sich nicht meldet, wird eine neue Losnummer gezogen.

Die Frühlingsnacht beginnt schon um 17.45 Uhr mit dem Fackelumzug, begleitet von den Como-Vento-Trommlern, nach dem Massen-Singen ist es dann an den teilnehmenden Händlern - rund 50 an der Zahl - für mehr als nur geöffnete Geschäfte zu sorgen. Zu deren Offerten zählen wieder Modenschauen, Livemusik, lebende Schaufenster und vieles mehr. © Kommentar

Ellen Paul

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der verstärkte Klang der E-Gitarre ist schon von Weitem in den Fluren der Altenburger Freien Grundschule Dr. P. Rahn & Partner zu hören. Und auch, dass hier jemand mit kräftigem Schwung die Lautstärke des Schlagzeugs testet, lässt sich nicht bestreiten.

25.02.2015

Das abgesagte Spiel der Landesliga-Basketballer vom 15. Februar hat vom Verband die erwartete Wertung erhalten. Das Spiel gegen BIG Gotha IV wurde mit 2:0 Punkten sowie 20:0 Körben für den Altenburger BC gewertet.

25.02.2015

Wenn es um den Haushalt des Kreises geht, testen die Politiker gern gegenseitig ihre Schmerzgrenzen. Jahr für Jahr ist dies so, auch 2015. Die Kreisverwaltung mutet den Gemeinden erneut eine Erhöhung der ohnehin schon saftigen Kreisumlage zu.

25.02.2015