Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Ab Montag: B 7 offen und B 93 dicht
Region Altenburg Ab Montag: B 7 offen und B 93 dicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:40 02.11.2012
Restarbeiten auf der B 7 gestern bei Burkersdorf.

Nach zweiwöchiger Vollsperrung ist ab Montag die Bundesstraße 7 wieder für den Verkehr frei. Doch dafür wird die Bundesstraße 93 zwischen Zehma und Lehndorf voll gesperrt. Bis zum 16. November sollen dort die gleichen Arbeiten ablaufen, wie sie auf der B 7 beendet wurden.

"Wir müssen die Straßendecke sowie die Binder abfräsen und erneuern", teilt der Chef des Straßenbauamtes Ostthüringen, Lothar Lüder, auf OVZ-Anfrage mit. Denn in dem Bereich der Bundesstraße weise die Deckschicht zwar keine für das bloße Auge sofort sichtbaren Löcher, dafür aber Risse auf. "Durch die kann Feuchtigkeit in den Straßenkörper eindringen und ihm weiter zusetzen", erklärt Lüder.

Alle zehn Jahre solle auf einer so stark frequentierten Trasse wie jener Bundesstraße zwischen Zehma und Lehndorf so ein Austausch stattfinden. "Bei den Bundesstraßen haben wir auch das Glück, dass die notwendigen Gelder vom Bund sofort bereitstehen. Bei den Landesstraßen wird es schon komplizierter. Da sind nicht immer die notwendigen Reparaturen zur gegebenen Zeit möglich", sagte Lüder. Auf der B 93 sei die komplette Deckschicht letztmalig in den Jahren 1994/95 grundhaft neu aufgebaut worden. "Zudem wurde 2002 ein sogenannter Dünnschichtbelag heiß aufgetragen, der zwar eine Stärke von nur rund einem Zentimeter hat, aber die Nutzungsdauer nochmals um einige Jahre verlängert."

Aber die Zeit ist nun abgelaufen: Der Straßenbelag werde um rund zehn Zentimeter abgefräst und neu aufgebaut. Circa 300 000 Euro kostet die Maßnahme nach Lüders Angaben. Nur eine halbseitige Sperrung der B 93 und die damit mögliche Befahrbarkeit wenigstens wechselseitig in einer Richtung kommt, wie schon bei der B 7, für die Straßenbauer nicht infrage. Denn bei der halbseitigen Sanierung könne es vor allem bei der in der Fahrbahnmitte entstehenden Fuge zu einer mangelnden Verdichtung kommen, wodurch die Straße leichter anfällig für eindringendes Wasser sei.

Für die Kraftfahrer heißt dies, dass sie in den nächsten 14 Tagen weiträumige Umleitungen in Kauf nehmen müssen, die ausgeschildert sind. Wer von Altenburg nach Gößnitz möchte, der muss bis zum 16. November auf der B 7 bis Schmölln und von dort weiter auf der Landstraße 1358 bis in die Pleißestadt fahren.

Jörg Wolf

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Weil es eine eigene Erinnerungsstätte für die Opfer des Nationalsozialismus in Altenburg bislang nicht gibt, plant der Altenburger Geschichtsverein nun einen Gedenkraum und bittet Bürger, Behörden und Unternehmen um Unterstützung bei der Gestaltung.

02.11.2012

123 Tagen nach Amtsantritt bekommt Landrätin Michaele Sojka (Linke) erstmals massive Kritik von der Kreistags-Mehrheit. In einer gemeinsamen Erklärung rügen die Fraktionsvorsitzenden von CDU, SPD und FDP ihren Umgang mit den Kreisräten bei Schulnetzplanung und Haushalt sowie die Informationspolitik.

02.11.2012

Fünf Tage nach dem 34:31-Sieg der Aufbau-Handballerinnen in der zweiten Runde des DHB-Pokals gegen Altlandsberg geht es mit der Partie in Chemnitz am Sonntag (16.30 Uhr) weiter im Viertliga-Alltag.

02.11.2012
Anzeige