Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Ab in den Urlaub – und die Bücher sind natürlich dabei
Region Altenburg Ab in den Urlaub – und die Bücher sind natürlich dabei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:00 22.07.2016
Stadtbibliothek Altenburg: Was die Altenburger derzeit im Urlaub am meisten ausleihen, weiß Bibliotheksleiterin Christina Hantke-Ziese ganz genau. Quelle: Mario Jahn
Anzeige
Altenburg

Gemütlich am Strand oder am Pool liegen oder am Abend den Urlaubstag ausklingen lassen – wer hat da nicht gern ein spannendes Buch mit dabei? Sommerzeit ist Lesezeit, das bestätigt auch die Bibliothekschefin der Altenburger Stadtbibliothek Christina Hantke-Ziese. Urlaubslektüre wird in den Sommermonaten sehr viel ausgeliehen, egal ob bei Erwachsenen oder Kindern und Jugendlichen.

Die Geschmäcker sind zwar verschieden, doch es lassen sich auch im Sommer 2016 wieder besonders beliebte Genres ausmachen. Bei Erwachsenen sind Familienromane, Krimis und Thriller immer gefragt. So stehen die Bücher der Reihe Ostfrieslandkrimis von Klaus-Peter Wolf nicht lange in den Regalen der Bibliothek. Historische Bücher werden auch gern gelesen, besonders Ken Folletts Thriller-Dramaturgien, zum Beispiel „Winter der Welt“oder „Kinder der Freiheit“, werden ausgeliehen. Zudem sind in diesem Jahr Abenteuerromane, welche in Australien oder Neuseeland spielen, beliebt. Reiseliteratur von alle Orten der Welt geht natürlich sowieso immer. Beliebte Autoren sind auch Iny Lorentz, Lucinda Riley oder Jojo Moyes. Gerade für „Ein ganz neues Leben“, die Fortsetzung von „Ein ganzes halbes Jahr“, gibt es viele Vorbestellungen.

Viele Interessenten gibt es auch für regionale Krimis, etwa Stephan Ludwigs Buchreihe „Zorn“, die aus Halle stammen. „Überrascht sind wir über die Entwicklung von Sachbüchern zum Thema Handarbeit. Vor einigen Jahren nicht sehr präsent, sind nun Stricken und Häckeln, aber auch Gartenratgeber angesagt“, erklärt Christina Hantke-Ziese.

Bei den Kindern und Jugendlichen steht Fantasyliteratur im Vordergrund. Die Bücher der Star-Wars-Triologie sind schnell vergriffen. Für Mädchen sind nach wie vor Pferdebücher interessant, doch die Buchreihe „Mein Lotta-Leben“, das Pendant zu „Greg’s Tagebüchern“, von Alice Pantermüller und Daniela Kohl entwickelt sich zum neuen Bestseller unter den Kinderbüchern. Auch Comics, Mangas und Sachbücher über Tiere oder Natur liegen im Trend.

Insgesamt verfügt die Stadtbibliothek über 47 000 Medien neben dem klassischen Buch auch noch über CDs, DVDs, Computerspiele, Zeitschriften und Gesellschaftsspiele. Zudem befinden sich Hörbücher im Sortiment, die gern auf Autofahrten oder bei der Hausarbeit eingesetzt werden. Außerdem gibt es in der Bibliothek ein neues Regal für DVDs. „Nun können wir alles ordentlich einräumen und die Besucher finden schneller den gewünschten Film“, berichtet Christina Hantke-Ziese stolz.

Für alle Altenburger hat die Bibliothekarin noch einen besonderen Tipp. „In meinem Urlaub auf Teneriffa habe ich Jan Weilers ,Pubertier’ und ,Das Mädchen, das den Himmel berührte’ gelesen und kann diese Bücher nur weiterempfehlen. Allen Krimifans lege ich die Bücher von Erik Axl Sund ans Herz.“

Seit Dezember können auch E-Books ausgeliehen werden. Die Nachfrage danach ist ebenfalls groß, es gäbe nur positive Rückmeldungen. „E-Book-Reader sind gerade am Strand sehr praktisch. Ich habe es dieses Jahr selbst ausprobiert und bin begeistert.“, schwärmt Christina Hantke-Ziese von der elektronischen Neuerung. Zumal das Angebot hier größer sind, das der Reader ein Verbund mehrerer Bibliotheken ist.

Von Lisa Gerth

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Vier Jahre nach der 900 000 Euro teuren Sanierung ist das Gebäude Theaterplatz 6 noch immer nicht verkauft. Grund dafür ist unter anderem die fehlende Zufahrt. Altenburgs Oberbürgermeister Michael Wolf (SPD) hofft darauf, dass das Landratsamt das Haus kauft, falls Altenburg Kreissitz bleibt und dann mehr Verwaltungsgebäude benötigt werden.

22.07.2016

Es ist inzwischen eine schöne Tradition: Auf dem Bernsteinhof in Rositz können Kinder aus sozial schwachen Familien eine Woche ihrer Ferien verbringen. Der Verein Ostthüringer neue Arbeit organisiert die Aufenthalte. Die Nachfrage ist groß.

22.07.2016

Die Region Altenburg will künftig mehr Touristen anlocken. Die Tourismusinformation soll moderner werden. Deshalb wird die Vermarktung der Kreisstadt und des Landkreises Altenburg ab 1. September in die neue Hände gelegt. Das kündigte der Tourismusverband Altenburger Land an.

21.07.2016
Anzeige