Volltextsuche über das Angebot:

0 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Abschied vom Plateau - Legenden aus Magdeburg kommen

Abschied vom Plateau - Legenden aus Magdeburg kommen

Es wird wohl eines der letzten Fußballspiele sein, das auf dem Altenburger Sportplatz Plateau ange-pfiffen wird: Am 30. Mai treffen die Alten Herren des SV Lok Altenburg dort auf die Traditionsmannschaft des 1. FC Magdeburg.

Voriger Artikel
Mit Störsender gegen Stalin: Schmale findet seine letzte Ruhe in Altenburg
Nächster Artikel
Osterland-Center:Millionen-Investition kommt später

Hier dribbelt Martin Hoffmann im WM-Spiel 1974 gegen den Brasilianer Paulo Cesar. Am nächsten Sonnabend kommt er mit den FCM-Legenden nach Altenburg.

Quelle: dpa

Nicht zufällig steht dieses Spiel unter dem Motto "Goodbye Plateau".

 

Denn die Stadt plant, den Sportplatz, der die Heimstätte der Fußballer vom SV Lok Altenburg ist, zum 30. Juni aus finanziellen Gründen zu schließen und aufzugeben (die OVZ berichtete). Damit würde die fast hundertjährige Geschichte des nach dem Ersten Weltkrieg errichteten Sportplatzes enden, den Lok Altenburg seit Vereinsgründung im Jahr 1950 nutzt. "Und in den erst 2004 von der Stadt über 100000 Euro investiert wurden und auch die Sportler einen Eigenanteil im Wert von rund 35000 Euro einbrachten", so Fußballer Michael Piwko. "Wir wollen mit diesem Spiel am 30. Mai noch einmal ein richtiges Highlight setzen, wenn wir unser Plateau schon verlieren", sagt Piwko, der bei den Alten Herren von Lok spielt und für den das Plateau in 36 Jahren zur sportlichen Heimat geworden ist.

 

Letztendlich sei das Endergebnis des Spiels in einer Woche nebensächlich. Viel mehr freuen sich die Lok-Kicker und die hoffentlich vielen Zuschauer auf ein Wiedersehen mit großen Magdeburger Fußballern, die unter anderem 1974 den Europapokal geholt haben, bei der einzigen DDR-Teilnahme bei einer Weltmeisterschaft im gleichen Jahr dabei waren und mehrfach DDR-Meister und FDGB-Pokalsieger waren. "Wolfgang Seguin, Sigmund Mewes, Dirk Stahmann, Detlef Schößler, Rolf Döbbelin und Damian Halata gehören dem Traditionsteam an", zählt Piwko bekannte Namen auf, die am Sonnabend auf dem Plateau auflaufen wollen. Der Anpfiff wird um 16 Uhr sein. Schon eine Stunde zuvor wird mit Martin Hoffmann ein weiterer Altinternationaler aus der Magdeburger Mannschaft auf dem Plateau sein, um Autogramme zu geben. Auch er gehörte zu der Mannschaft, die 1974 den Europapokal holte und dann bei der Weltmeisterschaft dabei war.

 

Nicht nur Michael Piwko wird für seine Lok-Mannschaft in einer Woche wieder die Fußballschuhe schnüren und auflaufen. "Viele, die noch immer mit ganzem Herzen am Verein und dem Plateau hängen, tun dies schon seit über 50 Jahren", sagt er.

 

Eingebettet ist dieses Abschiedsspiel in ein exquisites Rahmenprogramm. Bereits ab 9 Uhr spielen die B-Junioren gegen den FSV Meuselwitz, und 11 Uhr findet das Fairplay-Turnier der Bambini statt. Und nach dem Spiel soll die hoffentlich große Runde noch gemeinsam bei Musik feiern und ab 20 Uhr gemeinsam das DFB-Pokalendspiel Wolfsburg gegen Dortmund verfolgen.

 

"Wir hoffen, dass es regen Besuch geben wird. Besonders freuen wir uns auf ehemalige Fußballer, mit denen wir auf unserem Plateau so manchen harten Kampf ausgetragen haben", sagt Piwko - und einiger Wehmut klingt da offen durch. Auch ein wenig Hoffnung, dass es vielleicht doch noch die große Wende und ein Umdenken gibt: "Der Abteilung Fußball wird mit dem Platz förmlich die Seele aus dem Leib gerissen. Ohne Plateau hat nach meiner Meinung die Abteilung Fußball von Lok Altenburg auf lange Sicht keine Zukunft, weshalb diese Entscheidung noch mal überdacht werden sollte", so Piwko deutlich.

Jörg Wolf

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Altenburg
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr