Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Airbnb soll internationale Gäste ins Altenburger Land locken
Region Altenburg Airbnb soll internationale Gäste ins Altenburger Land locken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:33 17.05.2018
Gemütliche Quartiere finden sich bei Airbnb – wie Lieve Greefs Ferienwohnung in der Wassermühle in Windischleuba. Da fühlt sich auch der Fotograf selbst gleich wohl. Quelle: Foto: Jens Paul Taubert
Altenburg/Göhren/Windischleuba

Um das Internet führt auch für Vermieter von Fremdenzimmern kein Weg mehr vorbei. Sucht man auf der Plattform Airbnb nach Unterkünften im Altenburger Land, findet man derzeit etwa zehn Inserate: Angebote für Urlaub auf dem Reiterhof, Übernachtungen im Renaissanceschloss Ponitz und Stadtappartements. 2008 gründete sich das US-Unternehmen Airbnb im Sillicon Valley in Kalifornien. Zunächst boten vor allem Privatpersonen in Großstädten Zimmer oder Wohnungen an. Inzwischen findet man auch in Kleinstädten und auf dem Land Unterkünfte, häufig mit besonderem Ambiente.

Viele internationale Gäste

Lieve Greef vermietet seit etwa zwei Jahren eine Ferienwohnung in der Wassermühle in Windischleuba. Die Belgierin hat sehr gute Erfahrungen mit Airbnb gemacht. Sowohl Gäste, als auch Vermieter geben nach dem Aufenthalt eine Bewertung ab. Das mache die Abläufe „durchsichtig“, findet Greef. Die 51-Jährige wurde gerade von Airbnb zum „Superhost“ gekürt. Für ihre Gäste stellt sie Räder bereit, richtet den Grill auf Wunsch her und kocht Suppe oder backt Brot für Neuankömmlinge. Die danken Greef die Gastfreundschaft mit herzlichen Bewertungen auf der Seite von Airbnb.

„Weihnachten ist jetzt schon ausgebucht“, freut sich die Vermieterin. Einige Besucher kämen auch wieder oder empfehlen die Wohnung Freunden, die sich bei Greef telefonisch anmelden. Ihnen böte sie einen Spezialpreis an, immerhin verlangt Airbnb einen Teil des Preises für die Vermittlung der Räumlichkeiten, bei einer Buchung über eine Nacht sind das vier Euro.

Häufig beherberge sie Gäste aus Berlin oder Stuttgart, die auf dem Land eine schöne Zeit verbringen wollen, erzählt Greef. Das Inserat auf der Plattform ist auf Englisch verfasst, auch das dürfte internationale Gäste auf die idyllische Wassermühle locken. So sind auch aus Schottland, Frankreich, Australien und Irland schon Besucher nach Windischleuba gekommen. „Die meisten internationalen Gäste haben einen Termin in der Region“, weiß Greef. Einige übernachteten, weil sie auf einer Hochzeit eingeladen waren, andere besuchten das Wave-Gotik-Treffen in Leipzig oder Konzerte in der Region.

Nicht ohne Widerspruch

Immer wieder steht Airbnb aber auch in der Kritik: Durch an Touristen vermietete Wohnungen werde der bezahlbare Wohnraum knapp, lautet ein Vorwurf. Die Leipziger Wohnungs- und Baugesellschaft (LWB) hat bereits einige Mieter abgemahnt, die an Touristen untervermietet haben. Auch die Altenburger Hotellerie sei nicht begeistert von der Konkurrenz in Privatzimmern, sagt Lisa Piller, Leiterin der Tourismusinformation Altenburger Land.

Dennoch will die Tourismusinformation noch in diesem Jahr den 17 Herbergen, die sie über ein eigenes Online-Vermittlungssystem betreuen, die Möglichkeit geben, automatisch auch bei Airbnb zu inserieren. Die Verhandlungen mit dem Onlinekonzern liefen bereits, teilt Piller mit. Bislang sind sie etwa bei booking.com, expedia und best-fewo zu finden. „Das Persönliche von Airbnb ist total gefragt“, sagt sie. Vor allem für internationale Gäste sei Airbnb eine beliebte Anlaufstelle.

Persönlich für Touristen

Auch Grit Heuschkel vom Meisterhof Romschütz bei Göhren schätzt das Potenzial der übersichtlichen Plattform. Als die vier Gästezimmer im Hof vor einem Jahr geöffnet wurden, bot Heuschkel die Räume nur auf einer eigenen Internetseite an. Seit etwa zwei Monaten stehen sie auch auf Airbnb. „Ohne Internet-Plattform ist das Vermieten gar nicht mehr möglich“, hat die 50-Jährige beobachtet. Es kämen „eher wenige“ Touristen in die Region, die buchten aber meist über Airbnb, eine „angenehme, persönliche Plattform“, wie Heuschkel findet.

Sie hofft, dass bald noch mehr Urlauber das Potenzial des Altenburger Landes erkennen. Über die Plattform booking.com mieteten sich vor allem Geschäftsreisende ein, die „irgendwo übernachten wollen“, erzählt sie. Dank der Internetvermarktung ist jede Woche etwa eine Gast im Meisterhof.„Wir bieten Gästezimmer, Workshops zu verschiedenen Themen und eine Auszeit für Burnout geplagte Menschen an“, bewerben die sechs Bewohner ihre vier Zimmer.

Carla Knoth bietet ihre Ferienwohnung in Altenburg nur über booking.com an. 90 Prozent der Gäste buchen über das Onlineportal, sagt sie. Seit 2014 kämen regelmäßig Arbeiter, Geschäftsreisende und Touristen in der Wohnung unter. Von Airbnb hat die Vermieterin bislang noch nichts gehört. „Das brauche ich nicht“, findet sie. Ihre Ferienwohnung sei auch so ausgebucht.

Von Theresa Held

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es ist inzwischen gute Tradition: Jahr um Jahr zeichnet der MDR seine große Muttertagsshow im Goldenen Pflug in Altenburg auf. Zur diesjährigen Ausgabe fanden sich neben alten Bekannten auch zahlreiche neue Gesichter ein – von denen eines sogar seinem jüngeren Ich gegenüber stand.

12.05.2018

Staraufgebot im Trebener Rittergut: Anlässlich der Neuauflage der Romanreihe „Die Söhne der Großen Bärin“ gastierte DDR-Filmstar Gojko Mitic in der Mälzerei. Der „DDR-Chefindianer“ plauderte dabei nicht nur zu den Kult-Büchern, sondern gab auch einige Anekdoten aus seiner langen Karriere zum Besten.

12.05.2018

Nachdem im Vorgängerbau der Brüderkirche in Altenburg keine Adligen mehr bestattet werden konnten, ließ der Altenburger Herzog 1650 eine Gruft unter der Schlosskirche errichten. Das triste Gewölbe währte nur 124 Jahre, hat aber einiges zu erzählen.

15.05.2018