Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Altenburg: Achtklässler kredenzenReporter-Frühstück
Region Altenburg Altenburg: Achtklässler kredenzenReporter-Frühstück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:12 14.12.2015
OVZ-Lokalchef Frank Prenzel antwortet auf Fragen der Achtklässler Quelle: Mario Jahn
Anzeige
Altenburg

Beim Reporter-Frühstück der Klasse 8a des Altenburger Lerchenberggymnasiums hat es am Montag an nichts gefehlt: Herzhaftes, Fruchtiges und Süßes für Gaumen und Magen gab es ebenso reichlich wie geistige Nahrung.

Doch der Reihe nach: Wie 24 weitere Klassen im Altenburger Land nimmt die 8a am diesjährigen OVZ-Projekt „Schüler lesen Zeitung“ teil. Seit Ende September erhält jeder Schüler am Morgen auf seine Schulbank eine druckfrische Tageszeitung, die in den Unterricht eingebunden wird. Zum Projektfinale hatten sich die Schüler um Deutschlehrerin Heike Penndorf nun OVZ-Regionalchefredakteur Frank Prenzel eingeladen. Sie fragten den Zeitungsmann bei einem zünftigen Reporter-Frühstück im Speiseraum des Gymnasiums Löcher in den Bauch und stellten die vielfältigen und durch die Bank gelungenen Ergebnisse ihrer zwölfwöchigen Projektarbeit vor.

Zunächst aber zeigten die Achtklässler, dass sich Zeitung nicht nur als Lektüre eignet. Den Frühstückstisch hatten sie mit Zeitungspapier ausgelegt, Zeitungshüte schmückten ihre Köpfe.

Und während es sich die ersten Schüler am üppig gedeckten Tisch schmecken ließen, wagte ihr Klassenkamerad Felix Thomas eine kleine Einschätzung der knapp drei Monate. „Über den ganzen Zeitraum führten wir ein Lesetagebuch“, informierte er. Wöchentlich habe jeder aus den OVZ-Ausgaben einen Artikel ausgewählt und beschrieben, warum er gerade diesen Beitrag interessant findet. „Alle Aufgaben wurden in einer speziellen Projektmappe gesammelt.“ Prenzel staunte, wie ideenreich und aufwendig die Achtklässler die Mappen, die im Deutschunterricht auch benotet werden, gestaltet haben.

Auch ihre Kreativität stellten die Mädchen und Jungen unter Beweis. Luca Gerber hat ein Gedicht rund um die OVZ und das Projekt verfasst, das die Klasse gestern ebenso vortrug wie ein Rollenspiel aus der Feder von Michelle Sophie Kittlaus mit dem Titel „Zeitung ist für alle da“, das den Betrachter in den Alltag einer Familie entführt. „Lesen ist wichtig und kann Spaß machen“, legte die Achtklässlerin ihre Intention dar, warum in dem Stück der Junior plötzlich die Zeitung nicht mehr aus der Hand legen will. Zeitung sei nicht nur etwas für Ältere, sondern auch für Jüngere. Schließlich stellten Michelle Sophie Kittlaus, Linda-Luise Pichler, Lea-Marie Winter und Patricia Rauschenbach ihre LDL-Arbeit zum Thema Rezension vor. LDL steht für „Lernen durch Lehren“, eine Unterrichtsform, in der Schüler in die Rolle der Lehrer schlüpfen und sich so selbst etwas beibringen. „Das ist eine gute Übung, die ich mit dem Projekt verbunden habe“, erläuterte Heike Penndorf, die am Meuselwitzer Gymnasium unterrichtet, derzeit aber für wöchentlich acht Stunden ans Lerchenberggymnasium abgeordnet ist.

Die amtierende Schulleiterin Simone Preißler ließ es sich nicht nehmen, am Reporter-Frühstück teilzunehmen und war voll des Lobes: „So eine Präsentation wie heute hatten wir noch gar nicht.“ Sie sei liebevoll vorbereitet worden, alle hätten sich eingebracht.

Übrigens haben die Achtklässler nicht nur gelernt, wie eine Zeitung aufgebaut ist und welche Textformen es gibt. Sie hatten nebenbei viel Spaß am Projekt und wissen jetzt auch, was im Zeitungsdeutsch Ente und Fahne bedeutet. Na klar: Zur Fehlmeldung sagt man auch Ente, und die Fahne ist ein Korrekturabzug.

Von Frank Prenzel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die ehemalige Fräger-Halle in Altenburg ist verkauft. Damit zog zugleich neues Leben in der Leipziger Straße ein. Wie der Insolvenzverwalter am Montag mitteilte, hat die sanierte Präzisionstechnik Reichenberg (PTR) ihre Produktion mit 53 Jobs in die Skatstadt verlagert. Möglich wurde dies durch eine Millionen-Investition des US-Automobilzulieferers MAT.

17.12.2015

Die Musicaltanzshows der Energy Diamonds vom Altenburger SC 2000 gehören seit zwei Jahren in der Skatstadt zur Vorweihnachtszeit wie der Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt oder das Märchen am Theater. Am Sonnabend gab es im Kulturhof Kosma die dritte Auflage dieser Show. In diesem Jahr stand sie ganz im Zeichen des 25-jährigen Bestehens der Tanztruppe.

13.12.2015

Die Jahresabschlussfeier der Vorständler und Ehrenmitglieder des Kreisfeuerwehrverbandes ist eine lang gehegte Tradition. Doch in diesem Jahr wurde die vorweihnachtliche Stimmung im schmucken Versammlungsraum der Kriebitzscher Feuerwehr merklich gedämpft: Verbandschef Uwe Kaphahn erklärte seinen vorzeitigen Rücktritt.

16.12.2015
Anzeige