Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Altenburg: Belegschaft kritisiert Klinikreform
Region Altenburg Altenburg: Belegschaft kritisiert Klinikreform
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:40 27.06.2015
Protest am Klinikum Altenburg. Quelle: Mario Jahn
Anzeige

Dazu hatte die Gewerkschaft Verdi an über 1300 Kliniken aufgerufen.

"Ich komme gleich wieder." Das sei einer der häufigsten Sätze gegenüber den Patienten. Und das, obwohl sie wüssten, das sie nicht gleich wieder kommen können, erzählt Sylvia Hupfe. Sie seien auf Station schon jetzt ständig unter Zeitdruck, ergänzt Annett Koch. Um die 60 Überstunden würden die Kollegen vor sich herschieben, beschreibt Ivette Straßburger die Auswirkung des Personalmangels. Nun befürchten die Schwestern der Station 24, dass durch die Krankenhausreform die Situation noch schlechter wird. Deshalb beteiligten sie sich an der Aktion und hielten weiße Blätter mit Zahlen in die Höhe.

"Jede dieser Zahl symbolisiert eine fehlende Stelle in den Kliniken der Bundesrepublik", erläutert Bern Becker, Tarifkoordinator bei Verdi. Laut Angaben seiner Gewerkschaft müssten insgesamt 162 000 Beschäftigte mehr eingestellt werden. Doch nach Geld für mehr Personal sehe es im Moment nicht aus, sind sich auch die Geschäftsführer des Klinikums, Gundula Werner und Lutz Blase, sicher. "Ich denke, es geht im Grunde nur darum, die Zahl der Krankenhäuser zu verringern", so Gundula Werner.

Das Mittel sei, um das zu erreichen, die Kliniken noch mehr unter finanziellen Stress zu setzten. Auch wenn sie davon überzeugt sei, so Werner, dass die Altenburger Klinik nicht verschwindet, würden die Kürzungen, die in dem Gesetzesvorschlag enthalten sind, zu spüren sein. Zwar sei angekündigt, mehr Geld für Personal bereitzustellen. Aber es werde verschwiegen, dass gleichzeitig Mittel gestrichen werden, so die Geschäftsführer. Tatsächlich bekämen die Häuser am Ende weniger Geld, bleibe das Gesetz unverändert. Und das schließe dann mehr Belegschaft aus, sind sich Werner und Blase einig. Deshalb beteiligte sich auch die Klinikleitung am Protest.

Wie viel Personal mehr in Altenburg schon jetzt gebraucht würde, könne er nicht seriös sagen, so Blase. Das hänge davon ab, was für eine Art Klinik gewollt ist. "Das Medizinische decken wir ab, auf der Strecke bleibt die Zuwendung."

Jörg Reuter

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ringe wurden gestern im Rositzer Kindergarten "Zwergenstübchen" zwar nicht an die Finger gesteckt, aber ansonsten lief für die sieben jungen Brautpaare alles wie bei einer richtigen Hochzeit ab.

27.06.2015

Es wird in diesem Jahr doch Flugtage in Nobitz geben. Darüber informierten der Flugplatz und die von ihm beauftrage Veranstaltungsagentur Idecon-Team aus Leipzig.

26.06.2015

Die Kameraden der Rositzer Feuerwehr können sich über neue Einsatzbekleidung freuen. Bürgermeister Steffen Stange (parteilos) übergab die 21 nagelneuen Uniformen jetzt an die Einsatzabteilung.

26.06.2015
Anzeige