Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Altenburg bewirbt sich für Landesgartenschau 2024
Region Altenburg Altenburg bewirbt sich für Landesgartenschau 2024
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:25 31.03.2017
In Altenburg soll es 2024 auch so bunt werden wie im Vorjahr in Schmalkalden. Denn die Skatstadt bewirbt sich für die Landesgartenschau. Quelle: dpa
Altenburg

Die Skatstadt wird sich für die Ausrichtung der Landesgartenschau 2024 bewerben. Das beschloss der Altenburger Stadtrat auf seiner Sitzung am späten Donnerstagabend letztlich mit der klaren Mehrheit von 24 zu neun Stimmen. Eine Finanzierungslücke in zweistelliger Millionenhöhe führte allerdings zu einer hitzigen Debatte.

Die Fraktionen von CDU, Die Linke und Stadtforum/Grüne entschieden sich nach der knapp zweistündigen Diskussion geschlossen dafür, die Chance wahrzunehmen und das Konzept mit dem Titel „Blaue Flut und Rote Spitzen“ abzugeben. Bei der ebenso dafür ausgerichteten Fraktion von Pro Altenburg gab es allerdings einen Abweichler.

Gleiches gilt für die Sozialdemokraten, die eine Bewerbung aufgrund eines zu großen finanziellen Risikos ablehnte. Auch Oberbürgermeister Michael Wolf (SPD), der das Thema erst im Sommer 2016 auf die Agenda gesetzt hatte, votierte deswegen mit Nein, wird aber den Auftrag des Stadtrats ausführen und das Konzept am Freitag, dem Bewerbungsschluss abgeben.

In einer Ted-Umfrage der OVZ sprachen sich hingegen mehr als drei Viertel der Anrufer gegen die Bewerbung aus. Exakt 76 Prozent der 143 Teilnehmer hält die Abgabe der Unterlagen für entbehrlich, 24 Prozent entschieden sich wie die Mehrheit im Stadtrat. Über die kontroverse Debatte und weitere Details berichtet die OVZ ausführlich in ihrer Wochenendausgabe.

Von haeg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die gute Nachricht vorweg: Die Stadt Meuselwitz hat endlich wieder einen Haushalt. Nachdem es für das Jahr 2016 gar kein Zahlenwerk gab und es zuletzt auch für dieses Jahr nicht gut aussah, ist das immerhin ein Erfolg. Denn ohne Haushalt ist die Stadt nur bedingt handlungsfähig und kann nur Pflichtaufgaben übernehmen.

30.03.2017

Vereinsgründung, Neuzugänge in der Ausstellung, viele Pläne für die Zukunft: Es tut sich einiges bei den Fockendorfer Oldtimerfreunden. Mit der neuen Organisationsform soll nicht nur eine fundiertere Basis für die Vereinsarbeit geschaffen werden – auch die überregionale Aufmerksamkeit wollen die Mitglieder steigern.

30.03.2017

Am Dienstag wurde an den Bahnschienen in Gößnitz (Kreis Altenburger Land) eine leblose Person entdeckt. Polizei und ein Mitglied der freiwilligen Feuerwehr leiteten Erste-Hilfe-Maßnahmen ein und reanimierten die Person. Der Mann hatte offenbar einen Herzinfarkt erlitten.

30.03.2017