Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° stark bewölkt

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Altenburg im Fest-Fieber

Benefizball des Lions Clubs Altenburg im Fest-Fieber

Bereits zum 8. Mal richtete der Lions Club Altenburg einen Benefizball aus – in diesem Jahr, um die Stadt bei der Finanzierung der Instandsetzung des Triumphbogens im Residenzschloss zu unterstützen. Ein gewaltiges Vorhaben mit einem großen Anklang. Rund 600 Gäste waren der Einladung gefolgt und nahmen an einem Ereignis teil, das seinesgleichen sucht im Altenburger Land.

Glamour, Eleganz und Vergnügen: Der Benefizball im Schloss Altenburg bot auch in diesem Jahr reichlich Genuss für Augen, Ohr und Gaumen.

Quelle: Mario Jahn

Altenburg. Bereits zum 8. Mal richtete der Lions Club Altenburg einen Benefizball aus – in diesem Jahr, um die Stadt bei der Finanzierung der Instandsetzung des Triumphbogens im Residenzschloss zu unterstützen. Ein gewaltiges Vorhaben mit einem großen Anklang. Rund 600 Gäste waren der Einladung gefolgt und nahmen an einem Ereignis teil, das seinesgleichen sucht im Altenburger Land.

f96c8aae-2b25-11e6-aa9d-488e1298d4cb

Zum achten Mal wurde der Benefizball des Lions Club im Altenburger Schloss ausgetragen. Sehen Sie hier weitere Eindrücke des gesellschaftlichen Ereignisses, an dem rund 600 Gäste teilnahmen.

Zur Bildergalerie

Ob eine stimmungsvoll beleuchtete Außenfassade, festlich gekleidete Menschen auf dem Weg ins Schloss, Sektempfang im Schlosshof oder fröhliche Dixielandklänge der Combo Gurilly – alles trug zu einem erlebnisreichen Abend bei. Für jeden Geschmack war etwas dabei. Aus Klassik, Rock, Beat, Tanz, Musiktheater oder Magie bis hin zu bunten Showeinlagen konnten die Gäste wählen, denn ständig war überall irgendetwas los. Und so stand manch ein Gast wohl öfter vor der Frage: Wo hingehen?

Gleich zu Beginn die Qual der Wahl: Klangkaskaden mit Steven Tailor in der Schlosskirche genießen oder sich von „Wunder der Magie“ mit Eberhard Baur im Spielkartenmuseum verzaubern lassen. Beides hörens- und sehenswert.

Und so ging es den ganzen Abend weiter. Mal hier vorbeischauen, mal dort den Bands lauschen, mal selber das Tanzbein schwingen, aber möglichst nichts verpassen. Überall gut gelaunte Menschen, die durch die einstige herzogliche Residenz lustwandelten und das Angebot von Unterhaltung, Musik und Tanz genossen.

In seiner offiziellen Begrüßungsrede hieß der Präsident des Lions Clubs, Gunthard Pallmann, alle Gäste herzlich willkommen, namentlich die Ehrengäste – Landrätin Michele Sojka (Linke), Oberbürgermeister Michael Wolf (SPD) und Thüringens Ministerpräsident a.D. Bernhard Vogel (der etwas später erschien, sichtlich angetan war von dem Fest und ein aufrichtiges „Dankeschön“ an alle Helfer und Sponsoren weitergab. Anschließend eröffnete er das Buffet – ein wahrer Augen-und Gaumenschmaus – hergerichtet vom Ratskeller Altenburg.

Mit einer achtköpfigen Arbeitsgruppe des Lions Clubs und Herrn Ohlischer von der Konzert-und Gastspieldirektion hatte Chef-Organisator Pallmann ein reichliches Jahr am Ball-Konzept gefeilt, denn für jeden Geschmack sollte etwas dabei sein. Das brachte viel Arbeit mit sich, die er aber gern auf sich nahm.

Dass sich der Aufwand lohnte, zeigten die überaus positiven Meinungen der Gäste, die den Ball als rundum gelungen einschätzten. So das Ehepaar G. aus Altenburg. Sie nahmen bereits zum zweiten Mal am Schlossball teil und waren voll des Lobes. „Was hier geboten wird, ist einmalig. Das wunderbare Ambiente des Schlosses, die Superstimmung, das vielfältige Programm – einfach toll. Und dass obendrein noch ein Teil des Eintrittsgeldes einem guten Zweck zugute kommt, macht den Abend doppelt attraktiv.“ Sagten es und eilten in das Festzelt, um Europas erfolgreichste Bee-Gees-Revival-Show „Jive Talkin“ zu erleben.

Doch auch im Festsaal ging es hoch her. Dort präsentierte das Landestheater Altenburg/Gera ein Showprogramm aus der Welt des Musiktheaters, zeigten Mitglieder des Tanzkreises Schwarz-Gold ihr großes Können in Standard-und Lateinamerikanischen Tänzen. Ganz andere Musik im Bachsaal. Hier kamen Freunde des Rock’n’Roll auf ihre Kosten. Elvis Presley – alias Roman Petermann – rockte den Saal.

Dann wurden die Gewinner der Tombola ermittelt. Glücksfee Anne Krahnert – diesjährige Debütantin des Semper-Opernballs – bescherte 17 Ballgästen mit dem Griff in die Lostrommel einen zusätzlichen Gewinn. Der Hauptpreis, ein Fernseher im Wert von 2600 Euro ( gesponsert von der Firma Expert Jäger) ging an einen ehemaligen Altenburger, der heute in Hamburg lebt und der vollkommen überrascht den Gewinn entgegennahm.

Der Erlös aus den „Nichtgewinnen“ kam in den „Einnahmen-Topf“. Schließlich war das Hauptziel des Balls – nach Abzug aller Kosten – einen möglichst hohen Benefiz-Erlös zu erzielen.

Bis der Reinerlös feststeht, wird es noch einige Zeit dauern. Doch eines stand bereits am Samstag Abend fest: Der Ball war für alle Mitwirkenden ein einziger Gewinn.

Von Margitta Tittel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Altenburg
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr