Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Altenburg schon vor Prüfung aussortiert
Region Altenburg Altenburg schon vor Prüfung aussortiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:37 12.12.2011

Zwölf Kandidaten in beiden Ländern hatten sich beworben, doch nur sechs wurden der tiefer gehenden Analyse unterzogen. Und Altenburg ist nicht darunter.

Der Grund dafür wird in dem etwa 30 Seiten starken Papier, das der OVZ exklusiv vorliegt, nicht ausdrücklich genannt. Zu Beginn ist lediglich von K.o.-Kriterien die Rede, mit denen die Hälfte der Bewerber aussortiert werden sollte. Darauf hatten sich die Regierungen beider Länder bereits auf ihrer gemeinsamen Kabinettsitzung am 13. September in Dresden verständigt, heißt es. Die Vorauswahl sei "arbeitsökonomisch", wird die Entscheidung beiläufig erklärt. Insgesamt drei K.o.-Kriterien werden im Bericht definiert: Grundstücke mit einer Fläche von weniger als 20 Hektar, eine großflächige Kontaminierung des Bodens sowie die fehlende Zustimmung der kommunalpolitischen Organe.

Aus welchen Gründen Altenburg konkret aussortiert wurde, wird allerdings nicht erklärt. Die Sprecherin des Thüringer Justizministeriums, Doreen Tietz, lehnte eine Stellungnahme dazu gestern ab, solange sich die Regierungen beider Länder noch nicht mit dem Bericht befasst hätten. Dies soll erst parallel am 20. Dezember erfolgen.

Insgesamt 14 Kriterien werden für die Analyse herangezogen: ein geeignetes Grundstück, gute Straßenanbindung, Nähe zur gemeinsamen Landesgrenze, zu Gerichten und größeren Städten. Bislang hatte sich Altenburg große Chancen ausgerechnet. Schon 1999 hatte die Stadt einen Bebauungsplan über 36 Hektar für eine JVA verabschiedet. Möglicherweise schreckten das Justizministerium jedoch die angekündigten Proteste von Anwohnern in Lehma und die kritische Haltung des Landkreises ab.

Robert Büssow

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Standortsuche für die gemeinsame Haftanstalt Thüringens und Sachsens gerät zur Farce. Die Regierungen beider Länder ließen in einer vertraulichen Studie nur sechs von zwölf Standorten tatsächlich auf ihre Eignung überprüfen.

12.12.2011

Das Thüringer Justizministerium hat Altenburg bereits vor Wochen als möglichen Standort für den JVA-Neubau mit Sachsen aussortiert. In einer geheimen Studie über die Eignung möglicher Gebiete, welche dieser Zeitung exklusiv vorliegt, taucht Altenburg deshalb gar nicht erst auf.

12.12.2011

Paukenschlag im Landratswahlkampf: SPD-Kandidat Dirk Schwerd gab gestern völlig überraschend auf. "Hiermit teile ich mit, dass ich meine Kandidatur als Landratskandidat der SPD zur Landratswahl 2012 zurückziehe.

12.12.2011
Anzeige