Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Altenburg verliert trotz Niederlage nicht das Gesicht
Region Altenburg Altenburg verliert trotz Niederlage nicht das Gesicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:47 12.05.2013

Am Wochenende standen David Weiße und Christian Böckl wegen Erkrankung nicht zur Verfügung. Zudem war Florian Gerber arbeitsbedingt gezwungen auszusetzen. Ersatztorhüter René Eichelkraut musste gar mit einer Daumenverletzung spielen und noch weitere Spieler quälen sich schon seit Wochen regelmäßig über die 90 Minuten.

Wenn man sich unter diesen Bedingungen die Tabelle anschaut, kommt man vier Spieltage vor Saisonende nach wie vor aus dem Staunen über diese Mannschaft nicht heraus. Zumal die letzten vier noch auszutragenden Spiele gegen Mannschaften aus der unteren Tabellenhälfte durchaus Chancen auf weiteren Punktezuwachs bieten.

Wie schon in den letzten Spielen gegen Stadtroda und Wismut Gera bot auch das Spiel in Jena für einen Top- Torjäger der Verbandsliga die ideale Möglichkeit, sein Torkonto entscheidend aufzubessern. So erzielte Benjamin Bahner alle vier Tore gegen eine trotz der widrigen Umstände durchaus ansehnlich mitspielenden Motor-Elf. In dieser Mannschaft kam Antony Ast als A-Jugendspieler zu seinem Startelf-Debüt. Gleiches durfte der 17jährige Dominic Vollak ja bereits am Mittwoch in Gera erleben, als er über 90 Minuten wichtige Erfahrungen sammeln konnte.

Die nächste Parallele zu dem Spiel bot sich in der zehnten Spielminute, als die Gastgeber mit 1:0 in Führung gingen. Diesmal erwischte es Motor in der Vorwärtsbewegung. Larry Gentsch wurde recht unsanft vom Ball getrennt, Bahner kam in der Folge am Sechszehner an den Ball und ließ Eichelkraut mit einem Schuss ins Eck keine Chance.

In der 19. Minute unterlief Ralf Sänger im eigenen Strafraum ein unglückliches Foulspiel, den fälligen Elfmeter verwandelte Bahner sicher. In der 36.Minute spritzte der Jenaer Torschütze in eine zu kurze Rückgabe von Thomas Rolle zu seinem Torhüter und machte den Hattrick perfekt.

Doch auch Motor blieb bis dahin nicht ohne Chancen. So verfehlte Patrick Reichel mit einem 25-Meter- Freistoß das Gehäuse nur knapp. Natürlich war der Tabellenführer größtenteils überlegen, immer wieder angetrieben vom überall präsenten Stefan Beckert.

Dieses Bild änderte sich auch in der zweiten Halbzeit nicht, obwohl Motor oft recht gefällig mitspielte. In der 53. Minute gab es einen durchaus sehenswerten Angriff der Gäste, den Larry Gentsch aber nicht erfolgreich abschloss. So konnte Mitte der zweiten Spielhälfte Sebastian Bahner noch einmal seinen Torhunger stillen, als er eine Flanke von Beckert einköpfte. Der Rest war Schaulaufen des neuen Landesmeisters aus Jena.

Motor hatte zwei schwere Wochen zu überstehen. Doch nun sind erst einmal 14 Tage Pause und man kann sich noch einmal regenerieren. Am 25. Mai kommt Tabellenschlusslicht Sonneberg in die Skatstadt. Im Hinspiel hatte man nach einer 2:0-Führung noch mit 2:4 die Punkte liegen lassen müssen. Dies blieb dann allerdings für lange Zeit die letzte Niederlage für Motor Altenburg. Grund genug, im Rückspiel alles zu versuchen, das Punktekonto weiter aufzubessern, um nach einem ganz schwierigen Jahr einen erfreulichen einstelligen Tabellenplatz zu sichern.

Thomas Lahr

Motor: Eichelkraut, Sänger, Enders (GK), Leutert, Wuttke, Rolle, Kröber, Gentsch, Ast (46. Vollak), Reichel, Dennhardt.

Thomas Lahr

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Familientreffen bei der 10. Offenen Kreismeisterschaft im Sensenmähen in Salbitz am Sonnabend: Hartmut Sander ist Sachsenmeister in der Königsklasse (Sensenblattlänge über 90 Zentimeter), sein Bruder Steffen in der Kategorie bis 90 Zentimeter.

12.05.2013

Vielerorts in Deutschland ist in dieser Woche der Bücherverbrennung vor 80 Jahren gedacht worden. So auch am Altenburger Friedrichgymnasium.

10.05.2013

Er war der bekannteste und wohl auch beste Schüler von Johann Sebastian Bach. Sein Geburtstag jährt sich in diesem Jahr zum 300. Mal.

03.11.2016
Anzeige