Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Altenburger Amtsgericht: Fahrraddieb muss mehr als drei Jahre hinter Gitter
Region Altenburg Altenburger Amtsgericht: Fahrraddieb muss mehr als drei Jahre hinter Gitter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:00 04.06.2016
Degen einen Fahrraddieb wurde in Altenburg nun das Urteil gesprochen. (Symbolfoto) Quelle: dpa
Anzeige
Altenburg

Marcel M., der vor dem Amtsgericht Altenburg zugegeben hatte, mit einem gestohlenen VW-Bus in die Fahrradwelt in Altenburg gerauscht zu sein und dort Räder im Wert von rund 10.000 Euro gestohlen zu haben, wurde zu einer Freiheitsstrafe von drei Jahren und vier Monaten ohne Bewährung verurteilt. Das Urteil lautete auf Diebstahl in sechs schweren Fällen, zwei Fälle mit Hausfriedensbruch, sowie ein weiterer Fall von Diebstahl, vier Fälle von unerlaubten Besitz von Betäubungsmitteln und Urkundenfälschung.

Der Angeklagte war am 17. Oktober 2015 mit einem zuvor bei der Diakonie Altenburg gestohlenen VW-Bus durch die Eingangstür der Fahrradwelt gefahren und hatte dort acht hochwertige Räder mitgenommen. Der Gesamtschaden der Fahrradwelt belief sich auf 17.000 Euro, so ein Zeuge. Von den gestohlenen Rädern seien nur zwei komplett und ein Rahmen sowie Lenker und Sattel wieder aufgetaucht, so der Zeuge weiter.

M. wurde einige Tage nach der Tat auf einem der gestohlenen Räder erwischt. So kam ihm die Polizei auf die Spur. Der Angeklagte gab zu, die Fahrräder mit der Absicht entwendet zu haben, sie zu Geld zu machen. Bestimmte Marken oder Preissegmente habe er aber nicht im Auge gehabt.

Marcel M. gestand weitere Straftaten ein, unter anderem, im Baumarkt Leitermann in Lödla Lacke und Spraydosen gestohlen zu haben. An die zwei Komplizen, die ihn laut Anklageschrift begleitet haben sollen, konnte er sich nicht mehr erinnern. Zudem suchte er trotz Hausverbots das Kaufland in Altenburg auf, stahl hier Tabakwaren und andere Kleinigkeiten. Außerdem war er mehrfach mit Crystal und Amphetaminen erwischt worden. Der Verurteilte will sich nach eigenen Angaben nach dem Ende seiner Haft in Therapie begeben

Von Tatjana Kulpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Meuselwitzer Schülerin Tina Neumann hat beim Europäischen Wettbewerb in ihrer Altersklasse bis 13 Jahre die beste Geschichte geschrieben. Eine Jury sprach ihr den ersten Preis zu. Jetzt wurde die Schülerin in Rudolstadt ausgezeichnet.

04.06.2016

Zu einem Verkehrsunfall kam es am Donnerstag auf der B 93. Eine 34-jährige Autofahrerin war in Richtung Treben unterwegs. In einer Linkskurve vor der Ortslage Primmelwitz hatte die Frau eine kurze gesundheitliche Beeinträchtigung, so die Polizei. Um nicht mit dem Gegenverkehr zusammenzustoßen, verriss sie das Lenkrad. Dabei überschlug sich das Fahrzeug

03.06.2016
Altenburg Endspurt für Marathon-Organisatoren - Medaillensammlung als Geschenk an die Stadt Altenburg

Es könnte in diesem Jahr mit einem neuen Teilnehmerrekord klappen“, sagt Helmut Nitschke vorsichtig. Der 62-jährige Sprecher des Organisationsteams vom diesjährigen Skatstadtmarathon hält sich mit solchen Prognosen deshalb etwas zurück, weil die Macher keineswegs auf Rekordjagd sind. „Vielmehr ist es uns wichtig, dass wie schon in den Jahren zuvor sowohl Aktive als auch Zuschauer und Helfer ihren Spaß haben“, betont Nitschke.

03.06.2016
Anzeige