Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Altenburger Bahnhoftunnel soll Farbe bekommen
Region Altenburg Altenburger Bahnhoftunnel soll Farbe bekommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 22.03.2018
Ralf Hecht und Susann Seifert von der Farbküche wollen den Bahnhofstunnel neu gestalten. Quelle: Mario Jahn
Anzeige
Altenburg

Bessere Zeiten hat der Fußgängertunnel am Altenburger Bahnhof durchaus schon gesehen. Zwar wurde der rund 55 Meter lange und 2,60 Meter hohe Tunnelabschnitt, der zur Stadt gehört, Anfang der 2000er Jahre saniert. Aber Vandalismus und Verunreinigungen wie Taubendreck lassen die Unterführung verwahrlost erscheinen. Einschließlich illegaler Graffitischmierereien an den Kachelwänden.

Jetzt planen Susann Seifert und Ralf Hecht von der „Farbküche“, den städtischen Tunnelabschnitt in eine große Galerie zu verwandeln. „Wir wollen gemeinsam mit vielen Helfern diesen Abschnitt komplett mit gemalten und gesprühten Bildern neu gestalten“, sagt Susann Seifert. Es würde eines der größten zusammenhängenden Bilder in der Skatstadt entstehen, insgesamt 286 Quadratmeter messend. Die künstlerischen Themen werden nicht vorgegeben.

Sponsoren gesucht

Zunächst werden aber Sponsoren gesucht, die für die Farben und Streichutensilien sorgen. „Wir rufen außerdem alle Interessenten auf, ihre Ideen und Themenvorschläge einzubringen“, wie sich die bislang nackt in weiß und rot gehaltenen Kacheln verschönern lassen, ergänzt Ralf Hecht. Dabei sei keine Altersgruppe speziell angesprochen. Und keineswegs müsse die Gestaltung monothematisch ausfallen, sondern könnten mehrere Inhalte kunstvoll verknüpft werden.

„Wir wollen das Pfingstwochenende ab 18. Mai für die Gestaltung nutzen“, gibt Seifert den Zeitplan vor. Dazu soll es an diesen Tagen ein regelrechtes Streichkonzert geben, bei dem jeder mit anpacken kann. „Dieser Ort soll schöner und attraktiver werden. Das beugt auch weiterer Vermüllung und Vandalismus vor, weil erfahrungsgemäß gepflegte Orte davon abhalten“, meint die Mitinitiatorin.

Übergabe Ende Mai

Der neu gestaltete Fußgängertunnel soll eine Woche nach dem Farbeinsatz offiziell im Rahmen des Stadtmensch-Festivals vom 24. bis 27. Mai übergeben werden. Stadtmensch heißt ein vom Schloss- und Kulturbetrieb und dem Paul-Gustavus-Haus initiiertes Projekt, das Altenburg optisch und kulturell beleben soll. „Durch die Einbindung hoffentlich vieler Bürger jeden Alters in die Planung und die eigentliche Gestaltung wird Identifikationspotenzial geschaffen. Zudem sollen junge Menschen, aber auch ältere Semester hier die Chance erhalten, ihr künstlerisches Potenzial zu erkunden“, erklären die beiden unisono. Und vielleicht werde dabei bei dem einen oder anderen eine kreative Veranlagung geweckt, die im Rahmen des Stadtmensch-Projektes auch an anderen „öffentlichen Leinwänden“, wie die Hecht und Seifert triste oder abstoßende öffentliche Flächen bezeichnen, ausgelebt werden kann.

Vorerst aber dreht sich alles um die Unterführung am Bahnhof, für die Gestaltungsvorschläge und Unterstützerangebote per Mail an hallo@farbkueche.org eingereicht werden können.

Weitere Infos: www.stadtmensch.org

Von Jörg Wolf

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Dienstag hatte sich auf der Gabelentzstraße in Altenburg ein Verkehrsunfall ereignet, wobei der mutmaßliche Verursacher floh. Wie es der Zufall wollte, waren gerade Polizeibeamte in der Nähe, die eine Fahndung starteten.

22.03.2018

Trotz Frühlingsbeginn herrschen im Altenburger Land nach wie vor frostige Temperaturen. Die Witterung hat auch Auswirkungen auf den Veranstaltungskalender im Kreis: Der für das Wochenende geplante Tag der sauberen Landschaft fällt in Meuselwitz und der VG Rositz vorerst aus, wird verschoben.

22.03.2018
Altenburg Begegnungsstätte Niederhain - Ein Ort gegen die Einsamkeit

Die Begegnungsstätte ist in Langenleuba-Niederhain eine wichtige Anlaufstelle für Senioren. Sie finden hier wöchentliche Angebote zur Geselligkeit und übers Jahr verteilt so manches Fest. Jacqueline Freier ist die Frau hinter den Angeboten, sie hält alles am Laufen, organisiert und backt für ihre Gäste – sie ist die gute Seele. Und hat dabei einen großen Wunsch.,

25.03.2018
Anzeige