Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Altenburger Brüderkirche erlebt eines von zahlreichen Krippenspielen
Region Altenburg Altenburger Brüderkirche erlebt eines von zahlreichen Krippenspielen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:17 26.12.2011

[gallery:600-19564369P-1]

So gab es am 24. Dezember allein in den Kirchen der evangelischen Gemeinde von Altenburg zehn verschiedene Krippenspiele oder Christvespern.

Eines der am besten besuchten Krippenspiele fand am Sonnabendnachmittag in der Brüderkirche statt. Dorthin pilgerten auch in diesem Jahr wieder viele Altenburger mit ihren Kindern, Gästen und Verwandten, die sich die diesjährige Aufführung der Weihnachtsgeschichte durch die evangelische Kindergemeinde und Kurrende natürlich nicht entgehen lassen wollten.

Dabei hatten sich die Darsteller mit ihren beiden "Regisseuren" Philipp Göbel und Claudia Brumme von der Kirchgemeinde diesmal etwas ganz Besonderes ausgedacht. Denn der Aufführung wurde zunächst noch eine provisorische Generalprobe vorangestellt. Ob damit den Kindern das Lampenfieber vor der beeindruckenden Kulisse genommen oder mehr ein Einblick in die Proben für das Stück gewährt werden sollte, ließ sich nicht erhellen. Auf jeden Fall wurde die Aufführung dadurch sehr natürlich und kam locker und sogar lustig herüber. Denn wann fallen schon einmal die Darsteller aus, wie Christoph, der plötzlich Magenschmerzen verspürt, oder Nele, die ihr Kostüm auf der Toilette vergessen hatte. Ganz zu schweigen vom Hirten, der seinen Auftritt nur schnell hinter sich bringen wollte und schon von der heiß ersehnten neuen Playstation träumte, womit in das Gotteshaus auch sehr weltliche Sorgen einzogen.

Die Vorsitzende der evangelischen Kirchgemeinde Altenburg, Birgit Kamprath, begrüßte nach all der Aufregung schließlich alle Anwesenden zur "richtigen" Aufführung und gab noch einmal eine Einführung in die Weihnachtsgeschichte des Evangelisten Lukas, als Maria und Joseph vor über 2000 Jahren in Bethlehem auf der Suche nach einer Herberge nur in einem Stall Obdach fanden und Maria dort ihr erstes Kind, Jesu, zur Welt brachte.

Aufgeführt wurde die Geschichte von 22 Kindern, die in der Vorweihnachtszeit fleißig geprobt hatten, wobei vor allem die als Schäfchen verkleideten Kleinsten besonders gut ankamen.

"Hört die Weihnachtsbotschaft von heute, das Kind liegt nicht in Samt und Seide", verkünden dann die Hirten und brachten damit ihre Vertrautheit mit Jesu und dem Glauben an ihren Heiland zum Ausdruck. Kurrende und Orgelmusik umrahmten das Stück und sorgten damit bei allen kleinen und großen Besuchern für eine rundum gelungene Aufführung.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Altenburg/Meuselwitz/Lucka (jr). Die Bürgermeister von Meuselwitz und Lucka wollen trotz geäußerter Skepsis an den Plänen eines gemeinsamen Standesamtsbezirks mit Altenburg festhalten.

23.12.2011

Das Teilnehmerfeld des Hallenturniers des ZFC Meuselwitz steht fest. Wie der Verein jetzt bekannt gab, treten am 7. Januar (ab 18.30 Uhr) neben den beiden ersten Männer-Teams des Gastgebers (Regional- und Thüringenliga) auch die Thüringenligisten FC Gera 03 sowie Motor Altenburg in der Schnaudertalhalle in Meuselwitz an.

23.12.2011

Zur mittlerweile 7. Meisterschaft der Schachkreise Altenburg/Gera hatte der Ausrichter Meuselwitzer SV am Sonnabend geladen und es kamen 47 Teilnehmer.

23.12.2011
Anzeige