Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Altenburger Folkloreensemble: „Weiße“ Premiere beim Trachtenfest
Region Altenburg Altenburger Folkloreensemble: „Weiße“ Premiere beim Trachtenfest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:41 26.05.2016
Passt wie angegossen: Ensemblechef Volker Kibisch und Schneidermeisterin Ramona Heinicke präsentieren den neuen Mantel des Hochzeitsbitters. Quelle: Mario Jahn
Anzeige
Altenburg/Öhringen

„Wir sind mit einer 20-köpfigen Abordnung dort und repräsentieren so unsere Heimat“, erklärte der Chef des Folkloreensembles, Volker Kiebisch. Und als sicher gilt, dass die Altenburger in Baden-Württemberg mit ihren Trachten und Auftritten für einige Aufmerksamkeit sorgen werden. Immerhin war die Altenburger Bauerntracht die Tracht des Jahres 2011 und Altenburg im Jahr darauf Gastgeber der letzten Auflage des nur aller vier Jahre stattfindenden Bundestrachtenfestes.

„Insgesamt absolvieren wir in Öhringen vier eigene Auftritte und präsentieren uns“, so Kibisch. Besonders freut er sich auf jene Präsentation echten Altenburger Brauchtums am heutigen Freitag direkt vor der offiziellen Eröffnung des Festes. „Da werden wir mit unserer Mundart und den Tänzen sicher sehr viel Aufmerksamkeit bekommen“, hofft der Ensemblechef. Ohnehin sei Altenburg seit dem Bundestreffen bei Trachtenfans in aller Munde. „Wir bekommen noch heute viel Lob für die Gastfreundlichkeit der Altenburger.“

Kibisch selbst wird übrigens mit einem nagelneuen Trachtenteil auftreten. Als Hochzeitsbitter trägt er einen „Weiße“ genannten Mantel, der erst kurz vor dem Trachtenfest in der Werkstatt der Altenburger Schneidermeisterin Ramona Heinicke genäht worden ist. Möglich wurde diese schöne Ergänzung des Trachtenfundus auch dank der finanziellen Unterstützung der Energie- und Wasserversorgung Altenburg. „Genäht wurde das Stück nach den Maßen eines Originals, das sich im Schlossmuseum befindet. Dort wurden auch die Maße abgenommen“, berichtet Kibisch.

Der Vereinschef hofft, dass in Öhringen die Temperaturen nicht zu tropisch werden. „Denn diese Weiße ist aus einem ziemlich derben und warmen Stoff. Da kann es für den Träger schnell zur Herausforderung werden“.

Passt wie angegossen: Ensemblechef Volker Kibisch und Schneidermeisterin Ramona Heinicke präsentieren den neuen Mantel des Hochzeitsbitters.

Von Jörg Wolf

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In den fünf städtischen Kindereinrichtungen der Schnauderstadt müssen die Eltern ab 1.Juli pro Betreuungsplatz im Monat 26 Euro mehr bezahlen. Die letzte Gebührenerhöhung ab es 2012 Angehoben werden rückwirkenden zum 1.Januar 20016 zudem die Grund- und Gewerbesteuern. Die lagen in der Meuselwitz bisher unter dem Landesdurchschnitt.

26.05.2016

Sie sind heiß auf den Sonnabend. Sie wollen in Essen möglichst ihren Titel verteidigen. Sie wissen aber, dass das ganz, ganz schwer wird. Die Rede ist von jenen Freizeit-Kickern, die die Fußballmannschaft der Ostborussen aus Fockendorf bilden. 24 Teams kämpfen um den Pokal der besten Fan-Mannschaften von Erst- und Zweitligisten.

26.05.2016

Unbestätigten Angaben zufolge wird Landrätin Michaele Sojka (Linke) von Donnerstag bis Montag der US-amerikanischen Partnerregion Hickory einen Besuch abstatten. Über den Zweck der Reise und die weiteren Teilnehmer soll jedoch erst nach ihrer Ankunft berichtet werden. Das Landratsamt begründete dies mit einem seit Wochen so vorgesehenen Ablauf.

26.05.2016
Anzeige