Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Altenburger Friedrichgymnasiasten erleben bunte Show beim Schulball
Region Altenburg Altenburger Friedrichgymnasiasten erleben bunte Show beim Schulball
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:29 09.11.2015
Die Kunstradfahrerinnen des SV Rositz bereichern das Programm des Schulballs. Etwa 300 Schüler, Lehrer und Eltern verfolgen es festlich gekleidet.  Quelle: Eva Zorn
Anzeige
Kosma

Am Sonnabend veranstaltete das Staatliche Friedrichgymnasium Altenburg seinen elften Schulball im Kulturhof in Kosma. Lehrer, Eltern und Schüler erschienen in edlen Roben, um im geschmackvoll gestalteten Saal eine entspannte Zeit zu verbringen. Um 20 Uhr startete das abwechslungsreiche Programm aus Musik, Tanz und sportlichen Darbietungen mit einleitenden Worten von Schuldirektor Thomas Lahr: „Neben dem Abiball und unserem traditionellen Weihnachtskonzert ist der Schulball ein weiterer fantastischer Höhepunkt, den wir nicht missen möchten. Ich wünsche allen einen gelungenen Abend und viel Vergnügen.“

Am Sonnabend veranstaltete das Staatliche Friedrichgymnasium Altenburg seinen elften Schulball im Kulturhof in Kosma.

Danach übernahm Sascha Kranz, Schüler der zwölften Klasse, das Mikrofon. Er moderierte die Programmpunkte des Abends an. Vier Paare von Schülern der zehnten, elften und zwölften Klassen boten darüber hinaus einen Eröffnungswalzer dar.

Im Anschluss führten die Kunstradfahrerinnen des SV Rositz, die vor zwei Jahren schon einmal mitwirken durften, ihr Können dem Publikum vor. Auch die Standardformation der Tanzschule Schaller, in der fünf Schüler des Friedrichgymnasiums mittanzten, gab eine Darbietung zum Besten.

Die Gruppe„Kühn und Band“ sorgte in den Showpausen für die passende Musik und regte das Publikum des Schulballs eifrig zum Tanzen an. Ebenso erntete die vierköpfige Schülerband des Friedrichgymnasiums tosenden Applaus, so dass sie eine Zugabe nicht ausschlagen konnte.

Der absolute Höhepunkt des Abends war jedoch der Auftritt des Friedrichballetts, in diesem Jahr eine Kombination aus elf Lehrern und Schülern in ausgefallenen, bunten sowie teilweise leuchtenden Kostümen. Auch hier war tobender Beifall vorprogrammiert.

Insgesamt besuchten über 300 Personen die Feierlichkeit im Kulturhof in Kosma. Organisiert wurde der größte Teil der Veranstaltung von der Schulleitung, Lehrern und dem Förderverein sowie einer kleinen Gruppe von Schülern.

Von Eva Zorn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Location hatte mehrere Namen, meinte aber stets ein Gebäude: Ob Teichhaus, Teichterrasse, Bunker oder Jugendklubhaus – hier stiegen an den Wochenende regelmäßig die Partys von Altenburg. Das Gebäude gibt es inzwischen nicht mehr – wohl aber die Erinnerung an die schönen alten Zeiten. Ihnen huldigten zum sechsten Mal die Partygänger von damals – nun zum Teil auch mit dem Nachwuchs.

12.11.2015

Marta Dal Sasso heißt die diesjährige Preisträgerin des Stipendiats des Lindenau-Museums. Stil, Themen und handwerkliche Meisterschaft der 36-jährigen italienischen Malerin überzeugten die Jury – und zwar einhellig. Jetzt präsentiert das Museum in Altenburg eine Schau mit Werken der Künstlerin.

12.11.2015

Die mutmaßlichen Serieneinbrecher von Schmölln und Greiz sitzen seit Freitag in Untersuchungshaft. Wie die Staatsanwaltschaft Gera auf OVZ-Nachfrage mitteilte, habe man am zeitigen Morgen einen Haftantrag gestellt und die Tatverdächtigen dem Haftrichter am zuständigen Amtsgericht vorgeführt.

06.11.2015
Anzeige