Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Altenburger Goldketten-Räuber bricht sich bei der Flucht das Bein
Region Altenburg Altenburger Goldketten-Räuber bricht sich bei der Flucht das Bein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:55 05.06.2016
Die Polizei verfolgte den Juwelier-Dieb, der zwei Halsketen mitgehen ließ. (Symbolfoto) Quelle: LVZ-Archiv
Anzeige
Altenburg

Ein 36 Jahre alter Altenburger hat am Donnerstag aus einem Juweliergeschäft zwei Goldketten gestohlen. Pech für ihn: Zivilbeamte befanden sich in der Nähe und verfolgten den Dieb, der sich bei der Flucht ein Bein brach und geschnappt wurde.

Der Mann hielt sich kurz nach dem Mittag bereits auffällig vor dem Juwelierladen am Altenburger Roßplan auf, informierte gestern Polizeisprecher Andreas Bart. Dann habe er das Geschäft betreten und blitzschnell aus dem Schaufenster zwei goldene Ketten im Wert von über 1000 Euro gegriffen. Der Dieb sei dann sofort aus dem Laden gerannt. Die Polizisten in Zivil hatten die Tat bemerkt, gaben sich zu erkennen und nahmen die Verfolgung auf. Der Mann sei in Richtung Kornmarkt geflohen und habe sich auf einer Treppe nach den Polizisten umgedreht, so Bart weiter. Dabei sei der 36-Jährige gestürzt und habe sich ein Bein gebrochen. „Damit war die Flucht beendet, der Mann wurde festgenommen“, so Bart. Das Diebesgut wurde dem Ladenbesitzer wieder übergeben. Der Dieb hatte auch eine schwarze Sturmhaube dabei.

Er kam zur Behandlung ins Krankenhaus. Die Polizei hat ein Strafverfahren eröffnet.

Von Frank Prenzel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auf Anfrage erklärt das Thüringer Landesbergamt, dass die Starkenberger Baustoffwerke in Eigenkontrolle die Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen für das Entsorgen des Abraums von der Großbaustelle Stuttgart 21 überwacht. Der Betrieb ist dafür speziell zertifiziert. Derweil sorgen die Abraumtransporte aus Baden-Württemberg für Mistrauen bei den Anwohner im Starkenberger Ortsteil Naundorf.

06.06.2016

Jürgen Grahmann, ehemaliger Geschäftsführer des Flugplatzes Nobitz, zieht wegen seiner Ende 2014 ausgesprochenen Entlassung wieder vor Gericht. Damit steht fest, dass eine außergerichtliche Einigung mit der Flugplatzgesellschaft gescheitert ist. Hoffnung gibt es dafür beim Streit um Fördermittel, die an das Land zurückgezahlt werden müssen.

03.06.2016
Altenburg Firma Apollo mit neuer Geschäftsführung - Pumpen für Ölplattformen made in Gößnitz

Seit kurzem wird die Firma Apollo Gößnitz von einem neuen Trio in der Geschäftsführung geleitet. Der Generationswechsel wurde im Zuge des Einstiegs der russischen HMS-Gruppe in den Traditionsbetrieb vollzogen. Apollo hat sich in der Vergangenheit einen Namen gemacht als Hersteller von API 610 Pumpen, einem gängigen Standard in der Öl-Industrie.

10.06.2016
Anzeige