Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Altenburger Handballer bezwingen Weimar mit 28:24
Region Altenburg Altenburger Handballer bezwingen Weimar mit 28:24
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:38 26.03.2012
Aufbau-Schütze Moritz Pohle zieht gegen den Weimarer Schlussmann ab. Fünfmal trifft der Altenburger im Spiel gegen den Tabellenzweiten.
Altenburg

So sah man von Beginn an zwei absolut gleichwertige Mannschaften. Das war umso erstaunlicher, wenn man bedenkt, dass die Gäste berechtigte Aufstiegshoffnungen hegen. Bereits die Anfangsphase zeigte, dass die Hausherren weit besser sind als ihr siebter Tabellenplatz.

Wäre man nicht durch das Verletzungspech (Melzer, Harzendorf, Pohl und Roh ) gezwungen gewesen, mitten in der Saison den Generationswechsel vollziehen zu müssen, wäre viel mehr möglich gewesen. Das zeigte sich nach zehn Minuten, als die Hausherren mit 6:4 in Führung gingen und dabei ein ungeheures Tempo vorgaben. Dafür verantwortlich war der schnellste Spieler auf dem Parkett, Aufbau-Linksaußen Paul Härtel, der von Weimar nicht zu halten war. Aber die Gäste wurden stärker, während sich das Aufbau-Team im Angriff einige Aussetzer leistete und den Ausgleich hinnehmen musste.

Nun bewegten sich beide Teams bis kurz vor Halbzeit auf Augenhöhe, und jeglichen Vorsprung glich der Gegner postwendend aus. Drei Minuten vor der Pause fiel doch noch die 13:10-Führung der Gäste. Mehr verhinderte David Kießhauer im Aufbau-Tor, der nicht nur dreimal großartig parierte, sondern auch die Konter einleitete, die dreimal zu Toren führten und damit den 13:13-Pausenstand besiegelten.

Die zweite Spielhälfte begann mit ganz starken Gästen und deren schnellen Drei-Tore Führung. Die aber behagte vor allem Olli Schörnig nicht. Der zog dreimal aus der Ferne ab und hatte das Glück, dass alle drei Bälle im Gästetor landeten, also wieder Ausgleich. Der stand auch noch Mitte der zweiten Halbzeit beim 19:19, obwohl die Altenburger im Vorfeld vier ganz schwere Minuten auszustehen hatten, als Beer (Foulspiel) für zwei und O. Schörnig (Meckern) für vier Minuten von der Platte mussten. Aber das baute die Mannschaft richtig auf, denn nun zeigte Aufbau Handball fast in Perfektion. Hinten ließ Kevin Günther so gut wie nichts mehr zu, und nach vorn ging es schnell und dennoch mit großer Ideenvielfalt. So verwandelte Kreisläufer Mike Dietze alle Zuspiele sicher. Moritz Pohle und Florian Schörnig ließen ihre Gegner fast schulmäßig ins Leere laufen und erzielten herrliche Tore. Da nützte es auch wenig, dass sich Gästetrainer Krech mittlerweile selbst eingewechselt hatte. Die Aufbau-Männer ließen nicht mehr locker, fighteten im Abwehrkampf und hatten beim 26:20 das Spiel bereits entschieden. Im Gefühl des sicheren Sieges leisteten sich die Hausherren noch einige Aussetzer und beließen das Ergebnis im Rahmen. Lutz Pfefferkorn

Aufbau mit: Günther, Kießhauer, Moosdorf, Bärbig, Dietze (6), Wagner, Stockhaus (1), Beer (3), F. Schörnig (5), M. Pohle (5), Härtel (4), F. Pohle, O. Schörnig (3).

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Trotz erheblicher personeller Probleme im Abwehrbereich - Jens Kolditz erkrankt, Kai Müller gesperrt - wollte sich Motor seinen Anhängern wieder als Mannschaft präsentieren.

25.03.2012

Samstagabend 20 Uhr. Keine einzige Wolke verdeckt den Nachthimmel, die Sterne leuchten hell und klar, nur der Mond ist weit und breit nicht zu sehen. Das war die Ausgangslage für die Sternengucker, die sich zum Astronomietag trafen - auch in Altenburg.

25.03.2012

Mit über zehn Prozent Wachstum bei den Übernachtungen im vergangenen Jahr steht das Altenburger Land an der Spitze der Tourismusregionen in Ostthüringen.

25.03.2012