Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Altenburger Kneiper freuen sich über gelungene Benefiz-Veranstaltung
Region Altenburg Altenburger Kneiper freuen sich über gelungene Benefiz-Veranstaltung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:20 02.05.2017
Bereits am Nachmittag zog es zahlreiche Besucher auf den Markt, wo ab 17 Uhr eine Band spielte. Quelle: Mario Jahn
Anzeige
Altenburg

Zufriedene Gesichter waren am Montagnachmittag beim ersten Altenburger Kneipen-Schunkeln keine Mangelware. Vor allem die Gastgeber strahlten, weil wohl niemand der sechs Gaststätten-Betreiber mit einem solchen Zustrom an Gästen gerechnet hätte. „Wir waren total happy“, sagte Steffen Vitor, der Wirt vom Brühl 7, am Dienstag der OVZ. Es werde auf jeden Fall eine Wiederholung der Benefizveranstaltung geben. Genauso zufrieden zeigte sich Jörg Wenzel von der Poschwitzer Höhe. „Für das erste Mal war das eine Top-Veranstaltung“, sagte er. Besonders freute sich Wenzel über die Brauerei, die sämtliche Getränke für den guten Zweck kostenlos zur Verfügung gestellt hatte.

Brauereichef Bastian Leikeim fand das Kneipen-Schunkeln sofort eine tolle Idee, als er davon hörte. „Hier wird nicht nur geredet, sondern etwas getan“, sagte Leikheim der OVZ. Genaue Zahlen lagen ihm am Dienstag noch nicht vor, aber er schätzte, dass fast 800 Liter Bier an die mehrere hundert Gäste ausgeschenkt wurden, die sich von der Band „Mothers Best“ und den „Lustigen Schwester“ unterhalten ließen. Sollte das Schunkeln wiederholt werden, ist Bastian Leikeim wieder dabei.

Abzüglich aller Unkosten werden sämtliche Einnahmen einem Projekt in einer Schule oder einem Kindergarten in Altenburg gespendet. Für was genau, soll noch in dieser Woche entschieden werden. Neben dem Brühl 7 und der Poschwitzer Höhe beteiligten sich das Hotel Roßplan, das Team Letscho, der Ratskeller und die Gaststätte Zur Schweiz an der Veranstaltung. Die Idee dazu entstand, als sich die Kneiper am vorletzten Abend des Weihnachtsmarktes trafen.

Von Jens Rosenkranz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die erste Sonntagsrede von Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) am Sonntag in der Bartholomäikirche ist von Thügida-Demonstranten gestört worden. Angesichts dessen erinnerte Ramelow daran, dass die durch die Reformation geprägten Werte Gültigkeit haben. Während des Gottesdienstes erfolgte der symbolische Baustart für ein Spalatin-Denkmal.

02.05.2017

Angesichts der Zunahme von rechtsextremistischen Tendenzen im Altenburger Land hat Landrätin Michaele Sojka vor einer gefährlichen Geschichtsvergessenheit gewarnt. Dass sich nationalistische und neonazistische Einstellungen wieder mehren, sei für sie nicht hinnehmbar, sagte sie zur Mai-Kundgebung am Montag auf dem Markt.

01.05.2017

Verborgene Gänge in historischen Gemäuern faszinieren seit jeher Besucher und befeuern deren Phantasie. Auch das Altenburger Schloss besitzt solche Gänge. Einer der merkwürdigsten davon beginnt, wo man ihn nicht vermutet: In einer kaum beachteten Schuppenanlage hinter dem Hausmannsturm.

04.05.2017
Anzeige